Drehorte DAHEIM IN DEN BERGEN

V. li. n. re.: Theresa Scholze (Rolle Lisa Huber), Catherine Bode (Rolle Marie Huber), Markus Imboden (Regie), Martina Gedeck (Rolle Margot Walser) / Bildrechte: ARD Degeto/Arvid Uhlig, Fotograf: ARD Das Erste

Die ARD-Heimatfilmreihe „Daheim in den Bergen“ wird seit 2018 im Rahmen der Reihe „Endlich Freitag im Ersten“ gezeigt.

Hauptrollen spielen Walter Sittler, Max Herbrechter, Catherine Bode, Theresa Scholze, Thomas Unger und Matthi Faust .

Die Drehorte liegen im Oberallgäu bei Immenstadt, Oberstaufen, Kempten und Weitnau.

Storyline: Die Familien Huber und Leitner waren früher befreundet. Durch einen Unglücksfall ist die Freundschaft zerbrochen.

Folgen

1.Schuld und Vergebung

2. Liebesreigen

3. Schwesternliebe

4. Liebesleid

5. Väter

6. Auf neuen Wegen

7. Brüder

8. Die Bienenkönigin

9. Die Zweitgeborenen“ (AT)

10. Auf eigenen Beinen“ (AT)

Die Hauptdrehorte

Der Drehort „Hof der Familie Huber“ ist die Sennalpe Oberberg bei Immenstadt. Die Alpe liegt auf 1.305 Metern Höhe und gehört seit vier Generationen der jetzigen Besitzerfamilie.

Mitten im Naturpark Nagelfluhkette, unterhalb des Mittagberges, gelegen, ist die Alpe zu Fuß und mit der Mittag-Bergbahn zu erreichen. In der Alpe Oberberg wird übrigens Käse noch von Hand gemacht. Den selbst hergestellten Käse und weitere regionale Produkte kann man sich in der Alpe auch schmecken lassen. Im Sommer leben hier oben auch 20 Schweine und 33 Milchkühe. Dadurch werden hier täglich frische Milchprodukte wie Käse, Quark, Joghurt, Butter, Buttermilch und Molke hergestellt.

Der Drehort „Bauernhof Familie Leitner“ ist ein Hof mit Radlereinkehr außerhalb von Sibratshofen, einem Gemeindeteil des Marktes Weitnau im schwäbischen Landkreis Oberallgäu.

Der Drehort liegt etwa 15 Kilometer von Immenstadt entfernt. Der Bauernhof, ein Milchwirtschaftsbetrieb, verfügt über einen Biergarten. Für die Dreharbeiten wurde der Hof etwas verändert. Schon in den ersten Folgen wurde der Maschinenstadel zur Lernküche.

Das Filmteam baute ein Roundpen (auf dem runden eingezäunten Platz kann mit Pferden auf einer Kreisbahn gearbeitet werden) und die Scheune wurde zum Pferdestall. Auch im Biergarten wurde gedreht.

Für die neuen Folgen war ein weiterer Drehort in Kempten. Auf dem Gelände der Kemptener Allgäuhalle, im Film findet hier eine Tierauktion statt, ersteigt Familie Leitner nämlich Kühe. In früheren Folgen waren bereits das Landgericht und die Basilika in Kempten zu sehen.

Drehorte von „Daheim in der Bergen“ lagen in den ersten Folgen auch in der Stadt Memmingen. Die in Oberschwaben liegende Stadt hat über 40 000 Einwohner. Sie liegt nahe der bayerischen Grenze zu Baden-Württemberg an der Iller, etwa 50 Kilometer südlich von Ulm. In Memmingen wurden Orts-/ Stadtszenen gedreht. In vergangenen Folgen waren der Marktplatz, Zangmeisterpassage, Theaterplatz, der Stadtbachlauf, ein Käseladen und die Apotheke zu sehen.

Articles

Find More  

Daheim in der Bergen: Drehorte im Oberallgäu

An Drehorten im Oberallgäu wurden im Herbst 2021 die nächsten beiden Folgen der Alpen-Serie „Daheim in der Bergen“ gedreht. Die Folgen „Daheim in den Bergen – Die Zweitgeborenen“ (AT) und „Daheim in den Bergen – Auf eigenen Beinen“ (AT) entstanden an Drehorten bei Immenstadt, Oberstaufen, Kempten und Weitnau. Die Filme sollen in der Reihe Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ laufen. Dabei werden in …

Continue reading