1931: Disneys Micky Maus bekommt Pluto als Begleiter

Teilen

1931 gibt Walt Disney seiner Micky Maus einen neuen Begleiter: Pluto gehört jetzt mit Minnie zu den Stars. Auffallend ist, dass Micky, Minnie, Klarabella und Rudi Ross immer menschlicher werden.

02.01. Mickey Mouse
The Birthday Party

Dauer: 7.32 Minuten
Story: Minnie veranstaltet eine Überraschungs-Geburtstagsparty für Micky.
Regie: Burt Gillett

Besonderes: Der 25. Micky Maus-Film./

Ansehen auf:
youtube
© Walt Disney Pictures

 

10.02. Silly Symphonies
Birds of a Feather

Dauer: 8 Minuten
Story: Naturszenen zeigen Schwäne, Pfau, Ente, Singvögel zwitschern, ein Huhn jagt Würmer, ein Falke zieht seine Kreise
Regie: Burt Gillett
Animation: David Hand

Ansehen bei:
youtube

© Walt Disney Pictures

07.03. Mickey Mouse
Traffic Troubles

Dauer: 7.33 Minuten
Story: Micky ist Taxifahrer, hat eine chaotische Autofahrt. Peg-Leg Pete (Kater Karlo) steigt ein. Micky hat Ärger mit einem Polizisten. Es geht durch Schlaglöcher. Micky verliert seinen Fahrgast. Er holt Minnie ab. Micky hat eine Reifenpanne. Pete kommt, gibt dem Auto Öl. Am Ende flüchtet das vermenschlichte Auto.
Regie: Burt Gillett
Animation: David Hand

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

27.03. Mickey Mouse
The Castaway

Dauer: 7.26 Minuten
Story: Micky landet als Schiffbrüchiger aus einer Insel und wird von verschiedenen wilden Tieren verfolgt. Er flüchtet am Ende auf einer Schildkröte.
Regie: Wilfred Jackson
Musik: Frank Churchill

Besonderes: Das ist der erste Zeichentrickfilm von Wilfred Jackson, der später bei „ Aschenputtel“, „Alice im Wunderland“, „Peter Pan“ und „Susi und Strolchi“ Regie führte./
Wegen Zeitdrucks verwendete man recyceltes Filmmaterial aus Wild Waves und Jungle Rhythm./

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

 

17.04. Silly Symphonies
Mother Goose Melodies

Dauer: 8 Minuten
Story: Der alte König Cole ruft zu seiner Unterhaltung verschiedene Mother Goose-Charaktere.
Regie: Burt Gillett
Animation: Johnny Cannon, Les Clark, David Hand, Jack King, Dick Lundy, Tom Palmer, Ben Sharpsteen, Rudy Zamora
Backgrounds: Carlos Manríquez, Emil Flohri

Besonderes: Die Figur der Mutter Gans ist die imaginäre Autorin einer Sammlung französischer Märchen und später englischer Kinderreime (Mutter Gans – Die alten Ammenreime)

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

Disneys Pluto ist jetzt Mickys Hund

30.04. Mickey Mouse
The Moose Hunt

Dauer: 7.22 Minuten
Story: Micky geht mit seinem Hund Pluto in den Wald. Sie wollen Elche jagen. Micky hält Pluto für einen Elch und schießt. Der Elch verfolgt Micky und Pluto. Beide erschrecken sich und rennen fort.
Regie: Burt Gillett
Animation: Norm Ferguson
Stimmen: Walt Disney (Micky), Pinto Colvig (Pluto und Elch)
Musik: Bert Lewis

Besonderes: Der 28. Micky-Film./
1. Auftritt von Pluto als Mickeys Haustier. In The Picnic von 1930 hieß er noch „Rover“ und was Minnies Hund./
Pluto hat eineinhalb Minuten Solo-Auftrittszeit./
Pluto spricht „Mammy!“ /„Küss mich!“ /„Der Elch!“./
Micky wird ruhiger, weniger aggressiv und chaotisch./
Pluto ist ab nun Mickys ständiger Begleiter.

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

25.05. Silly Symphonies
The China Plate

Dauer: 7 Minuten
Story: Ein Teller mit einem chinesischen Bild. Das Bild erwacht zu Leben. Erzählt wird die Geschichte zweier Liebender und eines bösen Kaisers sowie eines Drachen.
Animation: Johnny Cannon, Rudy Zamora, Jack Cutting, Frank Powers, Dick Lundy, Ben Sharpsteen, David Hand, Jack King
Backgrounds: Carlos Manriquez, Emil Flohri
Regie: Wilfred Jackson
Musik: Frank Churchill

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

 

13.06. Mickey Mouse
The Delivery Boy

Dauer: 8.11 Minuten
Story: Micky fährt einen klapprigen Eselskarren voller Musikinstrumente, neben ihm läuft sein Hund Pluto. Vor Minnies Haus. Mickey versteckt sich in einer großen Pumphose. Wespen stechen den Esel, der die Karre zerschmettert, Micky macht Musik und Pluto findet eine Dynamitstange.
Regie: Burt Gillett
Animation: Tom Palmer, Dick Lundy
Stimmen: Walt Disney, Marcellite Garner, Pinto Colvig

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

22.06. Silly Symphonies
The Busy Beavers

Dauer: 7 Minuten
Story: Biber bauen einen Damm und ein Biber rettet alle vor einer Sturzflut
Regie: Burt Gillett
Animation: Charles Byrne, Harry Reeves
Musik: Frank Churchill

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

 

07.07. Mickey Mouse
Mickey Steps Out

Dauer: 7.31 Minuten
Story: Micky und Pluto besuchen Minnie. Minnie spielt Klavier, Pluto jagt eine Katze und Micky steckt in einem Fenster fest. Micky tanzt zu Minnies Musik. Das Chaos bricht aus, als Pluto die Katze ins Haus verfolgt.
Regie: Burt Gillett
Stimmen: Walt Disney, Marcellite Garner, Pinto Colvig

Besonderes: Der Cartoon besteht zur Hälfte aus Musiknummern und zur Hälfte aus einer Geschichte.

Ansehen auf:
Dailymotion
Eine Version ist unter o.g. Titel auf der Plattform Dailymotion zu sehen

© Walt Disney Pictures

 

28.07. Silly Symphonies
The Cat’s Out

Dauer: 7 Minuten
Story: Eine Katze erlebt nachts viele Abenteuer, begegnet vielen Tieren. Aber alles stellt sich als Traum der Katze heraus.
Regie: Wilfred Jackson
Animation: Charles Byrne, David Hand, Harry Reeves
Musik: Frank Churchill
Stimmen: Purv Pullen, Marion Darington, Walt Disney

Besonderes: Ursprünglich wurde der Film unter dem Titel The Cat’s Nightmare veröffentlicht

Ansehen bei:
youtube

© Walt Disney Pictures

07.08. Mickey Mouse
Blue Rhythm

Dauer: 7 Minuten
Story: Micky und Minnie geben ein Konzert. Micky spielt Klavier, Minnie singt. Eine Band kommt dazu. Mit dabei sind Pluto, Klarabella und Rudi Ross.
Regie: Burt Gillett
Animation: Norm Ferguson, Jack King, Dick Lundy, Johnny Cannon, Les Clark , Ed Benedict (assistant), Charlie Byrne, Jack Cutting, Joe D’Igalo, Hardie Gramatky, Tom Palmer, Harry Reeves, Cecil Surry, Frank Tipper, Frenchy de Tremaudan, Rodolfo „Rudy“ Zamora
Stimmen: Walt Disney, Marcellite Garner

Besonderes: Man spielt u.a. den „St. Louis Blues“ der Ted Lewis Band von 1926.

Ansehen bei:
Dailymotion
Eine Version ist unter o.g. Titel auf der Plattform Dailymotion zu sehen

© Walt Disney Pictures

 

21.08. Silly Symphonies
Egyptian Melodies

Dauer: 6 Minuten
Story: Eine Spinne klettert in eine Pyramide. Mumien und Hieroglyphen werden lebendig.
Regie: Wilfred Jackson
Musik: Frank Churchill
Animation: Ben Sharpsteen, Albert Hurter, Harry Reeves, Cecil Surry, Rudy Zamora, David Hand

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

 

25.09. Mickey Mouse
Fishin’ Around

Dauer: 7.19 Minuten
Story: Micky und Pluto beim Angeln. Die Fische sind schlauer. Hier ist zudem Angeln verboten. Beide fliehen vor einem Polizisten.
Animation: Charles Byrne, Johnny Canon
Regie: Burt Gillett
Musik: Bert Lewis
Stimmen: Walt Disney, Pinto Colvig

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

 

28.09. Silly Symphonies
The Clock Store

Dauer: 7 Minuten
Story: In einem Uhrladen feiern nachts die Uhren. Sie tanzen. Zwei Wecker streiten und machen einen Boxkampf.
Regie: Wilfred Jackson
Musik: Frank Churchill
Animation: Charles Byrne, Harry Reeves

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

10.10. Mickey Mouse
The Barnyard Broadcast

Dauer: 7.39 Minuten
Story: Micky und seine Freunde geben ein Radiokonzert. Eine Katzenfamilie stört das Konzert.
Regie: Burt Gillett
Animation: Charles Byrne, David Hands
Musik: Bert Lewis
Stimmen: Walt Disney, Marcellite Garner

Besonderes: Micky, Minnie, Clarabelle und Horace (Rudi Ross) werden immer menschlicher und sind derzeit mit Pluto die Hauptpersonen der Filme

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

 

16.10. Silly Symphonies
The Spider and the Fly

Dauer: 7 Minuten
Story: In einer Küche voller Fliegen wird eine weibliche Fliege von einer Spinne gefangen. Die männliche Fliege ruft die anderen Fliegen zur Hilfe. Die kommen auf Bienen und Schmetterlinge, die Bonbons als Bomben werfen zur Hilfe. Am Ende wird das Netz in Brand gesetzt und die Fliege befreit.
Regie: Wilfred Jackson
Animation: Charles Byrne, Harry Reeves
Musik: Frank Churchill, Bert Lewis

Ansehen bei:
youtube

© Walt Disney Pictures

21.10. Silly Symphonies
The Fox Hunt

Dauer: 6.22 Minuten
Story: Eine Fuchsjagd in England. Ein Jäger fällt vom Pferd und reitet auf einer Kuh und einem Schwein hinterher. Als man die Fuchs in der Falle hat, holt der ein Stinktier raus und alle flüchten.
Regie: Wilfred Jackson
Animation: David Hand, Harry Reeves
Musik: Frank Churchill
Stimmen: Pinto Colvig, Purv Cullen, Marion Darington

Besonderes: Remake von Oswald The Fox Chase

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

 

05.11. Mickey Mouse
The Beach Party

Dauer: 7.21 Minuten
Story: Micky und seine Freunde sind am Strand. Pluto kämpft mit einer Krabbe, Klarabella mit ihrer Hose. Ein Kampf mit einem Tintenfisch vertreibt am Ende alle.
Animation: Charles Byrne, Jack Cutting
Regie: Burt Gillett
Stimmen: Walt Disney, Marcellite Garner, Pinto Colvig

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

 

30.11. Mickey Mouse
Mickey Cuts Up

Dauer: 7.10 Minuten
Story: Micky und Minnie sind Nachbarn. Sie arbeiten im Garten. Micky versteckt sich in einem Vogelhaus, doch er wird von einer Katze angegriffen. Unterdessen jagt Pluto Vögel und ruiniert dabei den Rasen und das Haus.
Regie: Burt Gillett
Animation: Johnny Cannon, Les Clark
Stimmen: Walt Disney, Marcellite Garner, Pinto Colvig

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

05.12. Mickey Mouse
Mickey’s Orphans

Dauer: 7 Minuten
Story: Weihnachten stellt ein Unbekannter einen Korb vor Mickys und Minnies Haus ab. Darin sind viele Kätzchen. Sie zerstören Mickys Weihnachtsbaum und die Deko.
Regie: Burt Gillett
Animation: Norm Ferguson, Johnny Cannon, David Hand, Jack King, Dick Lundy, Hamilton Luske, Tom Palmer, Joe D’Igalo, Clyde Geronimi, Hardie Gramatky, Ben Sharpsteen
Stimmen: Walt Disney, Marcellite Garner, Pinto Colvig

Besonderes: Bei der Oscarverleihung 1932 für den Oscar als bester animierter Kurzfilm nominiert./
Der Film ist ein Remake von Oswald the Lucky Rabbit Empty Socks von 1927./

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

16.12. Silly Symphonies
The Ugly Duckling

Dauer: 7 Minuten
Story: Ein Huhn brütet Eier aus. Die Küken schlüpfen. Eines ist eine Ente. Die wird verstoßen, bis sie eine Entenmutter findet.
Regie: Wilfred Jackson
Animation: Dick Lundy, Johnny Cannon, Les Clark, David Hand, Clyde Geronimi, Hardie Gramatky, Albert Hurter, Charles Hutchinson, Cecil Surry, Frank Tipper, Frenchy de Tremaudan, Chuck Couch, Joe D’Igalo
Musik: Frank Churchill
Stimme: Florence Gill

Besonderes: Vorlage ist das Märchen Das hässliche Entlein./
1939 wurde der Film neu gedreht./

Neue Mitarbeiter:
Florence Gill (1877 – 1965) war eine britische Schauspielerin. Bei Disney machte sie die Stimmen von Hühnern.

Ansehen auf:
youtube

© Walt Disney Pictures

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>