“In aller Freundschaft”: Drehort SACHSENKLINIK

Zu Besuch bei Dr. Roland Heilmann in Leipzig. Die Serie "In aller Freundschaft" wird seit 1998 in Leipzig gedreht. Die fiktive "Sachsenklinik" liegt in der Media City.

Teilen

Wer kennt sie nicht, die Geschichte aus der Sachsenklinik, die Serie “In aller Freundschaft”? Die Serie wird in Leipzig gedreht. Der Drehort Sachsenklinik liegt in den MDR Studios.

Es sind die Geschichten um Dr. Roland Heilmann, Dr. Kathrin Globisch, Sarah Marquardt, Oberschwester Arzu und ihren Mann Dr. Philipp Brentano, Dr. Martin Stein, Dr. Rolf Kaminski und viele andere Ärzte, Schwestern, Krankenpfleger – und Patienten der Sachsenklinik in Leipzig , die jede Woche rund sechs Millionen Fernsehzuschauer sehen wollen. Seit 1998 läuft “In aller Freundschaft” in der ARD. 21 Staffeln wurden bereits produziert. Das sind weit über 800 Folgen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Serie zumindest bis 2020 weitergedreht wird. Seit 2015 gibt es sogar einen Ableger: “In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte”. Kurzum: “In aller Freundschaft ist eine , wenn nicht die, erfolgreichste Krankenhausserie in der ARD.

Durch diesen Gang kommen die Schauspieler im Film zum Eingang der Sachsenklinik

Das ist die Sachsenklinik. In der Mitte (untere Etage) liegen die Studios. Das Gebäude gehört zur Media City Leipzig

Das ist der Drehort Sachsenklinik aus “In aller Freundschaft”

Gedreht wird “In aller Freundschaft” in Leipzig. Denn hier liegt auch die (fiktive) Sachsenklinik und hier spielt auch die Handlung der Serie. Für die Dreharbeiten nutzt der MDR seine Zentrale, die Studios der media city Leipzig. Die liegen an der “Alten Messe” im Süden der Stadt. Bis 2001 dreht man die Serie in der ehemaligen Carl-Zeiss-Jena Messehalle auf dem Alten Messegelände.

Die Sachsenklinik ist der rechte Teil des Hauptgebäudes, dort wo auch die Führungen durch die Media City starten. Die rechte Seite nämlich ist jener Säulengang, der in der Serie als Klinikeingang zu sehen ist. Er liegt an einer öffentlichen Straße (sie führt durch die Gebäudekomplexe der Media City hindurch). Gegenüber liegt ein großer Parkplatz, der zum MDR gehört.

Übrigens: Wer als Besucher hierher kommt, um an einer Führung durch die Media City teilzunehmen, muss sich seinen Parkplatz entlang der Straße suchen…

Ein Gang in der Sachsenklinik – hier ist die Notaufnahme

Man kann also durchaus den Weg Richtung Eingang Sachsenklinik gehen, so wie die Schauspieler es im Film auch tun: durch den Säulengang. Auch den Eingangsbereich der Sachsenklinik mit dem Empfangthresen kann man durch die Glastür sehen. Da hier von Montag bis Freitag gedreht wird, kann man auch mit der Führung nicht in die Studios. Der Weg führt vielmehr um das Studio herum. Durch offen stehende Türen kann man den Drehbetrieb sehen – viel zu sehen bekommt man allerdings nicht.

Stattdessen gibt es im Gang vor dem eigentlichen Studio eine Fotoausstellung zur Serie zu sehen.

Hinter den Türen liegen die Räume der Filmklinik, die Film-Wohnungen der Darsteller, die Cafeteria und ein Innenhof, in dem ja auch gelegentlich gedreht wird.

Drehort-Bilder aus der Sachsenklinik

Gegenüber der Sachsenklinik liegt der MDR-Parkplatz

Der Eingang zur Sachsenklinik

Das Schild zeigt den “Haupteingang” der Sachsenklink an

Tafel am Film-Eingang

Hier geht es rein

Foto im Studiogang.

Bilderausstellung zu “In aller Freundschaft” im Studio

Rechts geht es rein in die Filmklinikräume

Bilderausstellung zu “In aller Freundschaft” im Studio

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up