Drehort TATORT Borowski und die Schatten der Vergangenheit

Drehorte des Kiel Tatort "Borowski und die Schatten der Vergangenheit" sind Kiel, Schwedeneck, Hamburg, Ahrensburg, Bad Oldesloe und Gut Basthoft

Teilen

Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) will im neuen NDR „Tatort“ aus Kiel den Fall seines Lebens klären – und bringt seine Kollegin Mila Sahin (Almila Bagriacik) damit in einen Loyalitätskonflikt.

FOTO: (v.l.n.r.): Axel Milberg, Almila Bagriacik, Regisseur ist Nicolai Rohde und Stefan Kurt © Bild: NDR/Christine Schroeder“  

Das Drehbuch für „Borowski und die Schatten der Vergangenheit“ schrieben Patrick Brunken und Torsten Wenzel. Regisseur ist Nicolai Rohde. Die Episodenhauptrollen spielen Stefan Kurt und Lena Stolze. Ebenfalls mit dabei sind u. a. Karsten Antonio Mielke, Anne Haug, Heide Simon, Peter Maertens und Bernd Tauber.

Das Erste zeigt den NDR „Tatort: Borowski und die Schatten der Vergangenheit“ voraussichtlich im kommenden Jahr.

Wo wird gedreht?

Diesmal gibt es weniger Szenen die in Kiel gedreht werden. In Kiel ist das Kommissariat, gedreht im ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft. Ein weiterer Kiel-Drehort ist die Justizvollzugsanstalt Kiel.

Ganz in der Nähe liegt Schwedeneck (Kreis Rendsburg-Eckernförde), Im Ortsteil Surendorf wurde in der Seestraße gedreht.

Weitere Drehorte sind in Hamburg, in Ahrensburg, in Bad Oldesloe, auf Gut Basthoft und im Sachsenwald östlich von Hamburg.

Zur Handlung

Nach einem Herbststurm wird unter einer entwurzelten Eiche ein skelettierter Leichnam gefunden. Wie Borowski sehr schnell vermutet, sind es die Überreste seiner ersten Freundin Susanne.

Als Borowski 16 war, hatte er mit ihr zusammen zum legendären Jimi-Hendrix-Auftritt auf Fehmarn trampen wollen, nach einem Streit blieb sie jedoch spurlos verschwunden. Was damals düstere Vermutung war, die er rastlos aufzuklären versucht hatte, ist schlagartig bittere Gewissheit, als die Gerichtsmedizin Kroll (Anja Antonowicz) die Leiche eindeutig identifiziert. Entschlossener denn je und ohne Rücksprache mit seinen Kolleginnen und Kollegen verfolgt Borowski die sich ihm unverhofft bietende Chance, den damaligen Täter nach all den Jahren doch noch zu stellen.

Als Mila Sahin dies durchschaut, ist sie erschüttert von dem tragischen Schicksal ihres Kollegen und versucht, ihn zunächst zu decken. Doch Borowskis dauernde Alleingänge zwingen sie schließlich, ihren Vorgesetzten Schladitz (Thomas Kügel) miteinzubeziehen. Der entzieht daraufhin Borowski den Fall …

Produzentin ist Kerstin Ramcke (Nordfilm), ausführender Produzent: Johannes Pollmann, Kamera: Philipp Kirsamer, Redaktion: Sabine Holtgreve (NDR).

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>