ROTE ROSEN | So war der Fantag 2016

Das war der bisher beste Rote Rosen-Fantag. 23 Schauspieler, ein gut geplantes Event, eine Live-Band auf der Bühne, etliche Aktionen mit den Rote Rosen-Stars.

Teilen
Gegen Mittag zweifelte ich. War das jetzt der beste oder der schlimmste Fantag von Rote Rosen? Ja, es war voll. Über 3500 Fans der ARD-Telenovela waren nach Lüneburg gekommen, wollten beim Fantag 2016 der Serie auf dem Gelände der „Serienwerft“, wo sich die Studios von Rote Rosen befinden, dabei sein. Das Gedränge auf dem Open-Air-Gelände war durch den Ansturm gewaltig. Und dennoch: Ich glaube, das war der bisher beste Fantag.

23 Rote Rosen-Stars beim Fantag auf der Bühne

23 Schauspieler, ein gut geplantes Event, eine Live-Band auf der Bühne, etliche Aktionen mit den Schauspielern und Rote Rosen-Stars, die sich auch ins Publikum trauten und so Fans Gelegenheit zu den beliebten Selfies gaben, machten den Fantag zu einem gelungenen Event.
Der Fantag von ROTE ROSEN im Jahr 2016
Die ROTE ROSEN-Darsteller auf der Bühne

 

Hakim-Michael Meziani (links) und daneben Gregory B. Waldis filmen die Szenerie vor der Bühne
Klar, früher war es gemütlicher. Da kam man schneller und problemloser näher an die Schauspieler ran, steckte nicht im Gedränge fest und der Ansturm auf die diversen Verkaufsstände war auch nicht so groß. Das aber ist Geschichte. Mit der Popularität der Telenovela (immerhin täglich ca 2 Millionen Zuschauer; und das seit 2006 von montags bis freitags) stieg auch das Interesse. Zumal die Organisatoren den Fantag seit zwei Jahren zeitgleich mit dem Lüneburger Stadtfest durchführen. Das führt natürlich zu mehr Besuchern – und weniger Gewissheit über die am Veranstaltungstag zu erwartende Fanzahl.
Rote Rosen-Geschäftsführer Emmo Lempert beim Interview

 

Hotelchef Gunter Flickenschildt (Hermann Toelcke) und Simone Falkenstein (Dorothea Schenck)

 

Gregory B. Waldis macht Selfiie vor Publikum
Der Fantag 2016 hatte etwas. Mit über 3500 Besuchern war das keine Nischenveranstaltung. Und dennoch alle mit Essen, Getränken, WC, Besichtigung der Studios, Unterhaltung durch Bühnenprogramm, Autogrammen und Treffen mit Schauspielern zu versorgen – da gehört schon Organisationskönnen dazu. Und das ist eigentlich gelungen.
Das Gelände füllte sich zügig. Schon vor dem Eingang hatten einige hundert Fans vor 10 Uhr auf das Öffnen der Tore gewartet. Dann ging es Schlag auf Schlag. Nicht nur die Schauspieler der aktuellen Staffel, sondern auch der davor (Staffel 12)  waren da, kamen auf die Bühne.
Immer freundlich: Erika Rose
Madeleine Lierck-Wien
Hakim-Michael Meziani beim Losverkauf

Da waren sie alle: die Hauptdarsteller der 12. Staffel Anne Moll, Oliver Sauer und Gregory B. Waldis, Hotelchef  Gunter Flickenschildt  (Hermann Toelcke) und „Mielitzer“ (David C. Bunners) , Oberbürgermeister Thomas Jansen (Gerry Hungbauer), Simone Falkenstein (Dorothea Schenck). Edda (Leonie Landa), Cheryl Shepard, Patrick (Constantin Lücke), Dennis (Felix Everding), Udo (Klaus Mikoleit), Eliane (Samantha Vian), Hannes Lüder (Claus Dieter Clausnitzer) Merle (Anja Franke),  Erika  (Madeleine Lierck-Wien),  Britta  (Jelena Mitschke),  Ben (Hakim-Michael Meziani) Torben (Joachim Kretzer), Carla (Maria Fuchs), Kim (Hedi Honert) und natürlich die Grande Dame der Telenovela Johanna Jansen (Brigitte Antonius).

Die Schauspieler waren den Tag über gut beschäftig: an den Ständen Getränke und Essen verkaufen, Lose anbieten, eine Versteigerung durchführen, Fragen der Fans beantworten, beim RR-Quiz und beim Autogramme schreiben.

Fazit: Die Vorfreude auf den Fantag 2017 steigt bereits jetzt.

Fotos mit Fans: Edda (Leonie Landa)

 

Merle (Anja Franke)

 

Johanna Jansen (Brigitte Antonius), Erika (Madeleine Lierck-Wien), Merle (Anja Franke) 

 

 

Cheryl Shepard

 

Hannes Lüder (Claus Dieter Clausnitzer

 

Johanna Jansen (Brigitte Antonius).

 

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>