Der neue Stubbe „Abendlicht“: Drehort Dresden

Der neue Stubbe "Abendlicht" wurde in Dresden gedreht. Ein Drehort war das "Haus der Presse", das Verlagshaus der Sächsischen Zeitung.

Teilen

Wolfgang Stumph in seiner Paraderolle: Derzeit finden in Dresden Dreharbeiten zu einem neuen ZDF-„Stubbe“-Krimi mit dem Arbeitstitel „Abendlicht“ statt. Nach acht Jahren Pause ist nun auch seine Tochter Stephanie Stumph wieder mit dabei.

Wolfgang Stumph und Stephanie Stumph / Quelle: „obs/ZDF/Rudolf Wernicke“

Drehort Dresden

Gedreht wurde in Dresden. Auch am „Haus der Presse“ waren die Kameras. Es ist Verlagshaus der Sächsischen Zeitung. Das Hochhaus wurde 1966 als „bestes Bauwerk der Stadt Dresden“ mit einem Architekturpreis ausgezeichnete.

Im neuen Stubbe recherchiert Christiane Stubbe in Dresden. Die Szenen, die in der „Hamburger“ Redaktion spielen, entstanden dabei im „Haus der Presse“.

Das passiert im Stubbe-Krimi

Stubbe kann es auch im „Unruhestand“ nicht lassen: Durch die journalistische Arbeit seiner Tochter Christiane (Stephanie Stumph) im Zusammenhang mit skrupellosen Machenschaften in einem Pflegedienst wird er in einen neuen Fall verwickelt.

Christiane, freie Journalistin in Hamburg, recherchiert nach dem Hinweis eines Freundes im Umfeld eines Dresdner Pflegedienstes. Da gerade die Sommerferien ihrer neunjährigen Tochter Caroline (Greta Casalo) vor der Tür stehen, beschließt sie, Arbeit und Familienbesuch zu kombinieren und gemeinsam mit ihrer Tochter die Ferien in Dresden zu verbringen. Während Christiane der Familie verheimlicht, dass sie verdeckt beim Pflegedienst „Abendlicht“ als Praktikantin anheuert, bekommt Stubbe Gelegenheit, Zeit mit seiner Enkeltochter zu verbringen. Allerdings ist der Kontakt des ungeübten Opas mit der Enkelin nicht ganz spannungsfrei. Wie gefährlich Christianes Recherche wirklich ist, ahnt Stubbe zunächst nicht.

Parallel zu Christianes Nachforschungen häufen sich die Verdachtsmomente der Dresdner Polizei gegen den Pflegedienst, von denen Stubbe durch seine Lebensgefährtin Marlene (Heike Trinker) erfährt. Für Vater und Tochter wird es brenzlig, als Christianes Undercover-Einsatz auffliegt.

In weiteren Rollen spielen Heike Trinker, Greta Kasalo und Stephan Grossmann, Christine Schorn, Patrick Güldenberg, Oliver Mommsen, Sebastian Urzendowsky und Tessa Mittelstädt. Das Buch schrieb Peter Kahane; Regie führt Andreas Herzog.

Gedreht wurde im August 2020 in Dresden und Hamburg. Der Film ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Polyphon Film, Produzent ist Christoph Bicker. Die Redaktion im ZDF hat Pit Rampelt. Ein Sendetermin für den ZDF-Samstagskrimi steht noch nicht fest.

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>