Lesetipp für unterwegs: In geheimer Mission

Teilen
Hier geht es um die Polizeisondereinheiten in Europa

GSG9, SWAT oder Cobra – Namen von Polizeisondereinheiten, bei denen der Name bereits fasziniert. Die Eliteeinheiten der Polizei, sie sind – egal wo auf der Welt – stets geheimnisumwittert.

Wer gehört dazu? Welche Männer und Frauen sind das, die durch Masken unkenntlich gemacht, in schwerer Ausrüstung und ebenso schwer bewaffnet durchtrainiert, wohlorganisiert und körperlich wie geistig fit zum Einsatz kommen, wenn die Lage ernst ist?

Geiselnahmen, Einsätze gegen organisierte Kriminalität, Flugzeugentführungen, Terrorabwehr. Diese Einheiten handeln überlegen – weil sie die Elite sind. Daher auch die Faszination des Lesers an diesen (fast) geheimen Bünden…

Die Journalistin Judith Grohmann (sie arbeitete beim “ Standard“ und „Münchner Merkur“) hat sich die Polizeisondereinheiten vorgenommen, ihre Arbeit auf 230 Seiten gewürdigt.

„In geheimer Mission -Was Polizeisondereinheiten im Kampf gegen Verbrechen und Terror erleben“ heißt ihr Buch, das im Münchener Verlag riva erschienen ist.

Aufenthalte bei den Einheiten, Reisen durch viele Kontinente – viel Arbeit zur Recherche, die Judith Grohmann auf sich nahm. Entstanden sei „ein intimer Einblick in einen verschlossene Welt“ lobt der Verlag das Buch und verspricht die Beschreibung der gefährlichsten Einsätze, auch Beiträge über das Auswahlverfahren, die Ausbildung, das Training und die psychologische Schulung der Elitekämpfer. „Sie schildert, wie diese bei jedem Training an ihre physischen und psychischen Grenzen gehen und wie sie mit traumatischen Erfahrungen umgehen“, sagt der Verlag.

Nun, das alles ist etwas übertrieben. Aber, ehrlich gesagt, wer erwartet tatsächlich „intimste Einblicke“ in die Welt der Elitepolizeieinheiten. Denn selbst, wenn man sie der Autorin gewährte, erzählen darf sie diese Internas nicht. Dazu ist man bei diesen Einheiten viel zu vorsichtig. Was soll sie auch verraten? Taktiken?

Gut, ich hätte gerne mehr über die Mitglieder der Einheiten erfahren. Wer sie sind, was sie können und wie sie denken. Leider ist auch hier Fehlanzeige. Sie erzählt vieles, was man sowieso weiß – oder sich denken kann….

Die Kapitel über die Einheiten geben nicht viel Neues her.

Ebenso der folgende umfangreiche Teil, der Einsätze der Einheiten aus aller Welt schildert. Der Schwerpunkt liegt auf dem Heimatland der Autorin. Auf Österreich. Meist bekannte Fälle. Also solche, die auch schon in der Presse geschildert wurden. Einige leigen bereits jahrzehnte zurück. Auch hier gilt: internes oder Taktiken erfährt man (aus eben genannten Gründen vermutlich) nicht.

Was bleibt sind die interessant und spannend geschilderten Storys der Einsätze, auch wenn die Dialoge sehr künstlich (also ausgedacht) wirken. Aber auch hier gilt: Auch wenn die Autorin die Protokolle nachlesen durfte – schreiben darf sie diese aus Geheimhaltungsgründen nicht.

Was bleibt? Enttäuscht war ich nicht. Zwar hatte ich die heimliche Hoffung doch „Intimes“ zu erfahren – aber dem war nicht so. Die Einsätze sind spannend und unterhaltsam geschildert. Kann man lesen.

Ulrich Kronenberg


Judith Grohmann
In geheimer Mission
Was Polizeisondereinheiten im Kampf gegen Verbrechen und Terror erleben
riva
ISBN 978-3-86883-290-7

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>