Romkerhall: Das “Kleinste Königreich der Welt” | Harz

Nahe Goslar im Harz liegt der Wasserfall Romkerhall. Das gegenüberliegende Hotel mit Restaurant/ Cafe bezeichnet sich als "Kleinstes Königreich der Welt".

Teilen

Hotels, Gaststätten, Restaurants und Cafés legen zumeist Wert auf ihre Geschichte. Zumindest, wenn der Betrieb schon älter ist und über Generationen betrieben wird. Klar, dass manch einer auch etwas zur eigenen Historie dazu dichtet, sie glättet und übertreibt. Oft geschieht das auch aus Marketinggründen. Glänzend gelingt die Historie am Romkerhaller Wasserfall nahe Goslar im Harz.

An der Straße von Goslar Richtung Okerstausee nämlich liegt ein Ausflugsziel, das sich selbst als “Kleinstes Königreich der Welt” bezeichnet. Und zur Perfektion der Illusion gibt es es Wappen und Flaggen des “Königreichs” gleich dazu.

Dem Hotel Romkerhall sieht man seine Jahre schon an. Gebaut wurde das Hotel mit Restaurant und Café bereits 1863 als Ausflugsziel für Harzreisende. Zur Steigerung der Attraktivität  ließ der damalige Besitzer auf der gegenüberliegenden Straßenseite, die Straße war gerade gebaut worden, einen Wasserfall bauen. Der ist 64 Meter hoch und der höchste künstliche Wasserfall im Harz. Er existiert bis heute und lässt gegenüber dem Hotel (meist) das Wasser rauschen. Unten wird das Wasser des oben fließenden Baches Romker in einem Becken aufgefangen und in die Oker geleitet.

Hat derzeit nur wenig Wasser: der Wassserfall

 

Das Hotel-Restaurant-Café

 

Wachhäuschen und Schranke

Das Hotel und der gegenüberliegende Wasserfall heißen Romkerhall. Das Gelände gilt als “gemeindefrei”, gehört also weder zum benachbarten Goslar noch nach Altenau. Grund genug für die Geschichte vom Königreich.

Es soll der damalige König Georg V. von Hannover gewesen sein, der hier eine Jagdhütte hatte (das könnte tatsächlich möglich sein). Der König war blind. Damit er leichter ohne Hilfe den Eingang zur Hütte finden konnte, ließ er den Wasserfall gegenüber dem Eingang bauen und orientierte sich am Wasserrauschen, so die Legende.

Die Jagdhütte und das Gelände schenkte der König seiner Frau, der Prinzessin Marie von Sachsen-Anhalt. Bei der Schenkung erklärte er Romkerhall offiziell zum Königreich Hannover gehörend. Und da es das Königreich heute nicht mehr gibt und Romkerhall gemeindefrei ist, nennen die heutigen Besitzer das Gelände “Königreich Romkerhall”. Da das Gelände sich auf Haus und Wasserfall beschränkt, kann man den Zusatz “Keinstes Königreich der Welt” sogar nachvollziehen.

Man kann im Hotel mit uriger Einrichtung zwar übernachten, Essen wird auch angeboten, wir beschränkten und aber auf einen Kaffee auf der Terrasse. Unter der Fahne mit dem Romkerhaller Wappen saßen wir auf der kleinen Terrasse, beobachteten den Autoverkehr Richtung Harz, schauten zum Wasserfall (sogar ein Wachhäuschen mit Schranke gibt es daneben) und philosophierten darüber, ob wir nun im Ausland saßen oder nicht.

INFO

Königreich Romkerhall
38644 Romkerhall / OberharzOkertal 24
Tel. 05329 – 690053
info@koenigreich-romkerhall.eu

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up