Rauhnächte: Drehort ist Ribe in Dänemark

Die älteste Stadt Dänemarks, Ribe, war Drehort des ARD Krimis "Rauhnächte"

Teilen

In der Stadt Ribe in Dänemark wurde im Winter 2020 der ARD Krimi “Rauhnächte” mit Marlene Morreis gedreht. Ribe gilt als die älteste Stadt Dänemarks.

FOTO: (v. li. n. re.): Tim Bergmann (Rolle Jannik Larsen), Nicki von Tempelhoff (Rolle Magnus Vinter), Marlene Morreis (Rolle Ida Sorensen), Christian Theede (Regie), Simon Licht (Rolle Avis Roer) und Simon Schmejkal (Kamera) © ARD Degeto/Manju Sawhney

Die Stadt Ribe liegt im Südwesten Jütlands an der Nordseeküste, etwa 25 Kilometer nordwestlich liegt Esbjerg. Im Mittelalter war Ribe der wichtigste dänische Hafen an der Nordsee. Heute bietet Ribe etliche Bauwerke aus der Glanzzeit und viele Sehenswürdigkeiten. Die Stadt bietet neben einer netten Fußgängerzone vor allem den Dom mit seinem fast 50 Meter hohen Turm aus dem 13. Jahrhundert und die Klosterkirche St. Catharinæ. Der Drehort Ribe gilt unter Touristen als ein gemütliches, idyllisches mittelalterliches Örtchen an der rauen dänischen Nordseeküste.

Einst zogen die Wikinger von hier nach Europa, um Angst und Schrecken zu verbreiten. Etwa zwei Kilometer südlich von Ribe, in Lustrupholm, bgibrt es das Freilichtmuseum Ribe VikingeCenter mit einem nachgebauten Dorf aus der dänischen Wikingerzeit. Ein weiteres Museum ist das Museet Ribes Vikinger,

Im November 2020 trieb dort unter der Regie von “Tatort”-Regisseur Christian Theede ein Serientäter im ARD Degeto-Krimi “Rauhnächte” sein Unwesen.

Seine Opfer teilen alle dasselbe Schicksal: Sie werden in die unwegsame Wildnis verschleppt, die Ribe umgibt, und dort zum Sterben zurückgelassen. Doch dann kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung – und einem unverzeihlichen Fehler: Polizistin Ida Sörensen, gespielt von Marlene Morreis, erkennt das neueste Opfer nicht, das sie während der “Wilden Jagd”, dem Höhepunkt der titelgebenden Rauhnächte, auf der Polizeiwache um Hilfe bittet.

Sie schickt die Frau zurück auf die Straße, wo sie ihrem Peiniger erneut direkt in die Arme läuft. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt … An der Seite von Marlene Morreis spielen Nicki von Tempelhoff, Tim Bergmann, Janek Rieke, Katharina Heyer, Simon Licht, Anne Kanis u.v.a. Die Dreharbeiten in Dänemark und Norddeutschland dauern bis 11. Dezember 2020 an.

Das passiert in Rauhnächte

Ein dunkler Wintertag irgendwo in Dänemark. Ida Sörensen (Marlene Morreis), Streifenpolizistin in Ribe, schiebt gerade ihren zweiten Dienst in der Polizeiwache ihrer Kleinstadt, wo die Menschen ausgelassen die “Wilde Jagd” feiern, das Ende der Rauhnächte.

Ida sollte eigentlich schon längst im Feierabend sein, doch ein Streit mit ihrem Mann Jannik Larsen (Tim Bergmann) hat sie zurück auf das Revier getrieben. Dort übernimmt sie die Nachtschicht ihres Kollegen Magnus Vinter (Nicki von Tempelhoff), damit der feiern gehen kann. Der Job hinter dem Tresen der Dienststelle ist besonders an diesem Abend alles andere als begehrt: Es herrscht ein reges Kommen und Gehen, Lärm, Krawall, Betrunkene. Kurzum: Stress. Und im Stress macht man Fehler. Aber dieser Fehler hätte Ida nicht passieren dürfen.

“Rauhnächte” (AT) ist eine Produktion der EIKON Media (Produzentin: Michaela Nix, Producerin: Katarina Cvitic) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD für den Sendeplatz “DonnerstagsKrimi im Ersten”. Das Drehbuch stammt von Timo Berndt, die Kamera führt Simon Schmejkal. Für die Redaktion zeichnen Birgit Titze und Katja Kirchen (ARD Degeto) verantwortlich.

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up