TATORT „Und raus bist du“ | Drehorte in Muggensturm, Karlsruhe und Durlach

Bei den Dreharbeiten zum neuen Lena-Odenthal-Tatort "Tatort - Und raus bist du" Bildrechte: SWR/ Christian Koch, Fotograf: SWR - Das Erste

Teilen

Eigentlich ist der Lena Odenthal TATORT ein Ludwigshafen-Krimi. Doch im „Tatort – Und raus bist du“ gibt es keinen Drehort in Ludwigshafen. Stattdessen sind die Drehorte in Muggensturm, in Karlsruhe, Durlach und Baden-Baden. Hier nämlich ermitteln Lena Odenthal und Johanna Stern im Fall eines toten Schülers.

TATORT- Drehorte von „Und raus bist du“

Ein wichtiger Drehort von „Tatort – Und raus bist du“ (AT) ist  Muggensturm im Landkreis Rastatt. Die Gemeinde hat rund 500 Einwohner und liegt gleich neben der Stadt Rastatt, ca 20 Kilometer südwestlich von Karlsruhe. Muggensturm lieg am Fuß des Schwarzwaldes. Im Ort steht an der Bahnhofstraße die Grundschule „Albert Schweizer Schule“. Hier ist der Drehort „Schule“.

Drehort in Karlsruhe ist die Stephanus-Buchhandlung in der Karlsruher Innenstadt. Im TATORT-Film wird sie zur Buchhandlung Jason. Ein weiterer Drehort in Karlsruher Innenstadt (West) liegt am „Südlichen Herrenhof“. Das ist eine kurze Verbindungsstraße zwischen der Herren- und Ritterstraße. Weitere Drehorte liegen in der Südstadt von Karlsruhe und in Durlach. In dem Stadtteil von Karlsruhe wurde in einem Gewächshaus gedreht.

Ein Schüler als Störung im Sozialgefüge seiner Schule: Lena Odenthal und Johanna Stern müssen den Tod eines Neunjährigen aufklären, der seine Umgebung überforderte. Isabel Braak inszeniert den emotionalen Kriminalfall, zu dem Karlotta Ehrenberg das Drehbuch schrieb. Ulrike Folkerts als Lena Odenthal und Lisa Bitter als Johanna Stern stehen mit Ludwig Trepte, Julischka Eichel, Markus Lerch, Urs Jucker, Juliane Fisch, Meriam Abbas und den Kinderdarstellern Lucas Herzog, Hanna Lazarakopoulos und Finn Lehmann vor der Kamera.

Darum geht es im „Tatort – Und raus bist du“

Der neunjährige Marlon wird in seiner Schule tot aufgefunden, er wurde die Treppe hinuntergestoßen. Lena Odenthal und Johanna Stern stellen rasch fest, dass dieser Todesfall in der Schule ambivalente Reaktionen hervorruft: Marlons auffälliges, renitentes Verhalten machte ihn zum Außenseiter, der die Lehrerschaft, aber auch seine Eltern an ihre Grenzen brachte. Die Eltern seiner Mitschüler versuchten ihn sogar von der Schule entfernen zu lassen. Es ist bedrückend, dass in Marlons Umgebung fast mehr Erleichterung als Trauer zu spüren ist. Umso mehr sind Lena und Johanna bei ihren Ermittlungen auf Marlons einzigen Freund Pit angewiesen, auf Sozialarbeiter Anton Leu, der immer wieder versucht hatte, den Jungen zu integrieren, und womöglich auch auf Mitschülerin Madita, die viel besser mit Marlon zurechtkam, als ihre Eltern wollten. Stück für Stück rekonstruieren die Kommissarinnen die letzten Tage eines Jungen, der mit seinen eigenen Affekten nicht zurechtkam und den nicht wenige am liebsten loswerden wollten.

Das Team

Der „Tatort – Und raus bist du“ (AT) ist eine Produktion des SWR, ausführender Produzent ist Nils Reinhardt. In weiteren Rollen spielen u. a. Georg Blumreiter, Anja Antonowicz,Annalena Schmidt, Peter Espeloer und Kailas Mahadevan. Kameramann ist Jürgen Carle, Schnitt: Isabelle Allgeier, Szenenbild: Anette Reuther, Kostümbild: Stephanie Kühne, Besetzung: Anja Dihrberg, Kindercoach Monika Steil. Produktionsleitung: Birgit Simon. Die Redaktion liegt bei Ulrich Herrmann. Ausgestrahlt wird der „Tatort – Und raus bist du“ voraussichtlich im kommenden Jahr im Ersten.

(ots/Bildrechte: SWR/ Christian Koch, Fotograf: SWR – Das Erste)

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>