WaPo Duisburg: Drehorte im Duisburger Hafen

Im Bild v.l.n.r. Frank van Dijk (Niklas Osterloh), Arda Turan (Yasemin Cetinkaya), Regisseur Matthias Koßmehl, Lena Preser (Romy Vreden) und Gerhard Jäger (Markus John) © ARD/Martin Menke Bildrechte :ARD, Fotograf: Martin Menke

Teilen

Die WaPo-Gruppe im TV wird größer. Derzeit wird an Drehorten im Duisburger Binnenhafen die neue Serie WaPo Duisburg gedreht. Es geht um die Fälle der Wasserschutzpolizei Duisburg, dort wo Schiffsführer aus ganz Europa, hemdsärmelige Hafenarbeiter und neureiche Sportbootfahrer zusammentreffen,. Am 8. Juni 2021 starteten im Duisburger Hafen die Dreharbeiten zur neuen Vorabendserie “WaPo Duisburg”. Die Ausstrahlung ist für 2022 im Ersten geplant.

WaPo – Drehorte im Duisburger Hafen

DIE WACHE: Im Duisburger Innenhafen liegt die (fiktive Wache). Der Drehort ist am Anleger (Marina) vor den Five Boats. Die Marina am Innenhafen umfasst 127 Dauerliegeplätze für Boote. Aber auch durchreisende Sportbootkapitäne können hier, fast mitten in der Stadt, anlegen. Geschäfte, Opernhaus und Museen sind zu Fuß erreichbar. Die Marina hat, laut Innenhafen-Portal, eine Tankstelle, Sanitärbereich, Absauganlage, Yacht- und Motorenservice, hat Niederlassungen von Schiffsausrüstern und ein großes gastronomischen Angebot. “Für den Städte-Tourismus vom Wasser aus wurden zwischen Duisburg und Hamm Anlagestellen für die Freizeitschifffahrt geschaffen, Schleusen entsprechend ausgerüstet”, heißt es auf innenhafen-portal.de.

Im Hintergrund der Marina sieht man die Five Boats. Das ist ein Bürokomplex aus fünf sechsgeschossigen Gebäuden in Schiffsform. Der Bug dieser “Schiffe” zeigt Richtung Wasser. Die Five Boats sind ein Bürogebäude. Es wurde 2004 vom britischen Stardesigner Sir Nicholas Grimshaw & Partners aus London entworfen. Durch die ovale Form der fünf Gebäude und die Auffächerung nebeneinander haben fast alle Büros auf den 35 Büroetagen einen Ausblick auf den Hafen. Die gesamte Bürofläche beträgt 22.000 m². Mit Hilfe von LED-Technik wird das Gebäude in unterschiedlichen Farben angestrahlt. Und das auf einer insgesamt 660 m² großen Beleuchtungsfläche.

POLIZEIPRÄSIDIUM: Der Drehort für das Polizeipräsidium ist Das Kultur- und Stadthistorische Museum in Duisburg (Johannes-Corputius-Platz 1). Seit 1902 bestehend zog das Museum 1991 als “Kultur- und Stadthistorisches Museum” an den Duisburger Innenhafen. Hier befinden sich denkmalgeschützte ehemalige Speicher- und Mühlengebäude. Im Altbautrakt des Museums, dem Getreidesilo der Rosiny-Mühle von 1902, wird die Geschichte der Mühlenindustrie am Innenhafen in der neuen Stadtgeschichte-Ausstellung erläutert.

Darum geht es bei WaPo Duisburg

Gierige Geschäftsleute, raffinierte Drogenschmuggler, enterbte Söhne: Mit allen Wassern gewaschene Verbrecher sorgen für jede Menge Wirbel. Es geht um Mord, Raub, Entführung und Erpressung. Doch bei der “WaPo Duisburg” sitzen alle in einem Boot, auch wenn sich die Kollegen der Hauptdienstelle immer wieder einmischen und sie als “Entenpolizei” verspotten: Arda Turan, Gerhard Jäger, Frank von Dijk und Lena Preser beweisen sich stets aufs Neue. Sie lösen jeden Fall mit ehrlichem Ruhrpottcharme, kriminalistischer Finesse und ungewöhnlichen Methoden. In den Hauptrollen stehen Markus John, der auch in Duisburg geboren wurde, Yasemin Cetinkaya, Niklas Osterloh, Karen Böhne, Romy Vreden und Stefko Hanushevsky vor der Kamera.

Der von der Mordkommission strafversetzte, starrsinnige Dickkopf Gerhard Jäger (Markus John) schiebt widerwillig Dienst nach Vorschrift bei der Wasserschutzpolizei. Hasst er Wasser doch wie die Pest. Bis seine neue Kollegin Arda Turan (Yasemin Cetinkaya), eine ehemalige Hochleistungsschwimmerin, mit ihrer quirligen Art und direkter Ruhrpottschnauze frischen Wind in das Team der WaPo bringt. Mit an Bord ist auch Polizeiobermeister Frank van Dijk (Niklas Osterloh), ein echter Sonnyboy und leidenschaftliche Wasserratte. Er verbringt jede freie Minute mit Jetskifahren und Flirten, doch bei der WaPo hält er das Steuer fest in der Hand. Und dann ist da noch Lena Preser (Romy Vreden), die Sekretärin der Truppe, die mit ihrer Beharrlichkeit immer wieder erstaunliche Erkenntnisse vom Grund des Bodens holt. Unter den strengen Augen der ehrgeizigen Chefin Maria Kruppka (Karen Böhne) löst das Ermittler-Team die spannendsten Fälle und gerät immer wieder mit dem arroganten Kriminalhauptkommissar Carsten Heinrich (Stefko Hanushevsky) von der Hauptdienststelle aneinander. Doch der “WaPo Duisburg” kann keiner das Wasser reichen.

“WaPo Duisburg” ist eine Produktion der Warner Bros. ITVP Deutschland GmbH (Produzent: Tobias Rosen, ausführende Produzentin: Marie Rechberg) im Auftrag der ARD-Gemeinschaftsredaktion Serien für Das Erste. Die Redaktion haben Elke Kimmlinger und Nils Wohlfarth (beide WDR). Die Regie führen Matthias Koßmehl und Christine Rogoll, Headautor ist Arne Ahrens. Es entstehen acht Folgen mit einer Länge von knapp 48 Minuten.

Gedreht wird bis Ende August 2021 in Duisburg, Köln und Umgebung.

(ots/Im Bild v.l.n.r. Frank van Dijk (Niklas Osterloh), Arda Turan (Yasemin Cetinkaya), Regisseur Matthias Koßmehl, Lena Preser (Romy Vreden) und Gerhard Jäger (Markus John) © ARD/Martin Menke
Bildrechte :ARD, Fotograf: Martin Menke)

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>