“In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern”: Die Drehorte

Staffel 2 von "In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern" startet im Februar 2021. Im Bild v.l.n.r. Erik Kolbeck (Eric Bouwer), Louisa Neukamm (Llewellyn Reichman), Jasmin Hatem (Leslie-Vanessa Lill), Maxime Bloch (Leonie Rainer), Fiete Petersen (Adrian Gössel), Alexandra Lundquist (Friederike Linke), Arzu Ritter (Arzu Bazman), Lucas Salgado (Nils Brunkhorst). Bild: ARD/Felix Abraham (S2).

Teilen

Ab 25. Februar ist die 2. Staffel von “In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern” in der ARD zu sehen. Auch bei Staffel 2 sind die Drehorte in Halle. Die Serie, die am fiktiven Volkmann-Klinikum spielt, ist nach “In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte” (spielt in Erfurt) der nächste erfolgreiche Ableger der “Mutterserie” “In aller Freundschaft”, die in Leipzig spielt.

Die Drehorte von “In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern”

Handlungsort ist das Volkmann-Klinikum in Halle. Das ist wie auch die „Sachsen-Klinik“ in Leipzig und das Erfurter „Johannes-Thal-Klinikum“ fiktiv, also erfunden.

Der Drehort für die Außenaufnahmen des Volkmann-Klinikum ist auf dem Weinberg-Campus. Der liegt in Heide-Süd, einem Stadtteil im Stadtbezirk West von Halle. Wir sind hier auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne. Mit dem östlich gelegenen Kröllwitz teilt man sich den Weinberg Campus. Um 1990 begann der Bau des Weinberg-Campus. Heute ist er der Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsstandort in Halle. Auf dem Gelände haben die naturwissenschaftlichen Bereiche der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ihre Zentren. Unter anderem hat auch das Frauenhof Institut hier ebenfalls Forschungseinrichtungen.

Gedreht wird “In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern” am TGZ 3 (Technologie und Gründungszentrum) und vor dem Frauenhofer-Institut auf dem Weinberg-Campus-Gelände. Hier ist das Film-Klinikum.

Der Drehort für das Schwesternwohnheim ist der am Weinberg Campus stehende Boardinghaus-Komplex. In diesem Gebäude, meist genutzt von Mitarbeitern auf dem Campus oder Halle-Besuchern, können moderne Apartments auf Zeit gemietet werden.

Drehort für die Innenaufnahmen ist die ehemalige Uni-Klinik für Orthopädie an der Magdeburger-Straße in Halle. Hier befindet sich die Studioeinrichtung. Das Gebäude  auf dem historischen Klinikgelände an der Magdeburger Straße stand mehrere Jahre leer. Das in den 90ern restaurierte Gebäude ist denkmalgeschützt. Die Kliniken waren von hier an den Hauptstandort des Universitätsklinikums in der Ernst-Grube-Straße gezogen.

Einen tatsächlichen Bezug zu Halle hat der Name des fiktiven Volkmann-Klinikums. Einen Volkmann gab es nämlich in Halle tatsächlich: Richard Volkmann (1830 – 1889) war Chirurg, Hochschullehrer sowie Poet und Märchendichter. Volkmann zählt zu den bedeutendsten Chirurgen des 19. Jahrhunderts. Er entwickelte neue Methoden zur Operation der Gelenke, komplizierter Brüche und der Wirbelsäule sowie der Extremitäten. Er konzipierte den Neubau der chirurgischen Universitätsklinik Halle und richtete sie nach seinen Vorstellungen ein. Volkmann gehörte 1872 zu den Gründern der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie.

Das passiert in Staffel 2

Die Pflegeschüler des Volkmann-Klinikums starten voller Tatendrang ins dritte Lehrjahr! Jasmin Hatem (Leslie-Vanessa Lill), Louisa Neukamm (Llewellyn Reichman) und Fiete Petersen (Adrian R. Gössel) bleiben ihrem Berufswunsch und dem Volkmann-Klinikum in Halle an der Saale treu.

Nach zwei Jahren Ausbildung können sie bereits vieles eigenständig bewältigen. Natürlich stehen ihnen weiterhin Oberschwester Alexandra Lundqvist (Friederike Linke) und ihre Dozentin Arzu Ritter (Arzu Bazman) mit Rat und Tat zur Seite. Doch einiges hat sich am Klinikum auch verändert: Kiran Petrescu und Ramona Unruh sind nach Berlin gezogen. Darius Korschin hat die Beziehung mit Louisa beendet und lebt nun in Freiburg.

Mit der quirligen Maxime Bloch (Leonie Rainer) und dem akkuraten Erik Kolbeck (Eric Bouwer) bekommt das Team Verstärkung durch zwei erfahrene Pflegekräfte. Die unbeschwerte “Maxi” kann bei ihren neuen Kollegen gleich punkten, insbesondere bei Louisa. Schnell werden die beiden enge Freundinnen. Erik hingegen treibt Jasmin, Louisa und Fiete mit seinen regelmäßigen Hygienekontrollen in den Wahnsinn. Eine ganz besondere Überraschung wartet auf Oberschwester Alexandra Lundqvist: Drei lange Jahre war sie von ihrem Mann Lucas Salgado (Nils Brunkhorst) getrennt. Niemals hätte sie damit gerechnet, dass er noch einmal aus Brasilien nach Halle zurückkommt.

Doch nun ist er wieder da, bewirbt sich auch noch am Volkmann-Klinikum und ist fest entschlossen, seine Frau zurückzugewinnen. Weiterhin eng verbunden bleibt das Team des Volkmann-Klinikums der Sachsenklinik in Leipzig (“In aller Freundschaft”) und dem Johannes-Thal-Klinikum in Erfurt (“In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte”).

Wiedersehen mit Kris Haas aus der Sachsenklinik

In der zweiten Staffel von “In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern” gibt es zur großen Freude von Jasmin ein Wiedersehen mit Kris Haas (Jascha Rust) aus der Sachsenklinik. Aus Erfurt sind neben Dr. Elias Bähr und Dr. Matteo Moreau auch die Ärzte Ben Ahlbeck (Philipp Danne), Julia Berger (Mirka Pigulla) und Dr. Emma Jahn (Elisa Agbaglah) in Halle zu Gast. “In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern” ist eine Produktion der Saxonia Media im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD. Produzenten sind Sven Sund und Seth Hollinderbäumer, Producerin ist Josepha Herbst. Die Gesamtleitung hat Jana Brandt (MDR), die Redaktion liegt bei Melanie Brozeit (MDR). Die erste Staffel “In aller Freundschaft – Die Krankenschwestern” ist ab 18. Februar 2021 in der ARD-Mediathek zu sehen.

ots/ v.l.n.r. Erik Kolbeck (Eric Bouwer), Louisa Neukamm (Llewellyn Reichman), Jasmin Hatem (Leslie-Vanessa Lill), Maxime Bloch (Leonie Rainer), Fiete Petersen (Adrian Gössel), Alexandra Lundquist (Friederike Linke), Arzu Ritter (Arzu Bazman), Lucas Salgado (Nils Brunkhorst). Bild: ARD/Felix Abraham (S2). 

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up