Movie Park Germany im Laufe der Jahre

Der Movie Park Germany in Bottrop-Kirchhellen hat sich mehrfach stark verändert. Denn seine Geschichte ist eine vom raschen Kommen und Gehen seiner Besitzer.

Teilen
Einen Freizeitpark mit dem Thema “Film”, das zumindest verspricht der “Movie Park Germany” in Bottrop-Kirchhellen. Fahrschäfte und Shows, die alle was mit Kino oder Fernsehen zu tun haben – diese Vermutung bezieht sich allerdings eher auf die Dekoration…
Fotos: Kronenberg
Auf dem “Hollywood Boulevard” geht es in den Park

 

Im Roxy läuft jetzt Ice Age (in 4D)
Im September 2014 war ich wieder mal im Movie Park. Um es kurz zu machen: Ja, der Park als Freizeitpark lohnt natürlich den Besuch. Vieles ist neu und dennoch gebaut auf Grundmauern der 90er Jahre. Er hat sich in diesem Jahren mehrfach stark verändert. Denn die Geschichte des Parks ist eine vom raschen Kommen und Gehen seiner Besitzer.

Der Movie Park Germany hieß früher Warner Bros. Movie World

Vor fast 20 Jahren, im Sommer 1996, erlebte der Park – nach mehreren kleineren Freizeitparkversuchen (unter anderem der Bavaria Freizeitpark) – seine Geburt als “Warner Bros. Movie World”. Das Motto lautete „Hollywood in Germany“. 400 Millionen Mark ließ sich der US-Filmriese Warner Brothers, der auch anderswo auf der Welt Freizeitparks betrieb, das Unternehmen bei Bottrop kosten.
Schöne Deko auf der Mainstreet

 

Und die Sache damals hat sich gelohnt. Die “Mainstreet” – heute heißt sie “Hollywood Boulevard” -stammt noch aus dieser Zeit und eigentlich hat sie sich bis heute wenig verändert.

1999 übernahm Six Flags- ein amerikanisches Freizeitparkunternehmen mit insgesamt 21 Parks – den Bottroper Park. Da Six Flags den Warner Brother Studios die Lizenzen abkaufte, blieb die Deko und Thematisierung unverändert.

2004 kaufte die britische Investmentgesellschaft Palamo die Six Flags Parks. Die Movie World wurde ein Jahr später zu “Movie Park Germany”. Nun allerdings liefen die Warner Brothers Lizenzen aus, neue mussten her. Man kaufte die Rechte von MGM, 20th Century Fox und Nickelodeon zusammen.

Seit 2010 gehört der Park Parques Reunidos, einer spanischen Gesellschaft, die weltweit über 60 Parks betreibt.

Ein wenig wie Lost Places sieht der Bereich des ehemaligen Marienhofs aus

 

Das Filmmuseum ist nur noch für geschlossene Gesellschaften zu mieten
Diese wechselhafte Besitzergeschichte und der damit verbundene Verlust und Kauf von Lizenzen ist ein Grund, warum sich im Laufe der Jahre einiges im Erscheinungsbild des Parks änderte.

Looney Tunes-Figuren waren überall

Zu Beginn – unter den Warner Brother-Rechten – waren es die Looney Tunes-Figuren – wie Bugs Bunny, Daffy Duck, Speedy Gonzales, Sylvester, Tweety, Road Runner, Wile E. Coyote und Schweinchen Dick (man kennt die Kinder- und Erwachsenenlieblinge seit den 70er Jahren; sie stammen alle aus den Warner Brother Zeichentrickfilmen) – die das Bild bestimmten. Die Movie World war voll mit den Figuren und auch Themenfahrten der Figuren in den schrillen Bon-Bon- Farben.

Aus “Wonderland Studios” wurde das “Nickland”

Das änderte sich durch den Wechsel zu den anderen Filmrechtebesitzern. Die Deko und die Namen wechselte. Aus dem Kinderland “Wonderland Studios” wurde nun das “Nickland”. Es gab nun den umthematisierten Jimmy Neutron´s Atomic Flyer und der Spongebob Splash Bash kam dazu. Besonders im Kinderland wurden Attraktionen abgerissen, durch neue ersetzt,
Der Monica Pier verbreitet amerikanisches Lebensgefühl

 

Marienhof und Santa Monica Pier

Eine Wildwasserbahn statt Go-Kart-Bahn, die Achterbahn Cop Car Chase (Lethal Weapon) entstand und verschwand wieder, das Santa Monica Pier mit diversen Fahrattraktionen wurde angelegt, der uralte “Marienhof” (es war der Straßennachbau aus der TV-Serie) wurde nach und nach abgerissen (heute steht noch ein geringer Teil, das “Filmmuseum” ist nur noch offen wenn Gesellschaften die Räume buchen). Batman spielte in den letzten Jahren (als Showacts und als Fahrgeschäft) immer größere Rollen. Inzwischen gibt es zudem nach Vampirjäger Van Helsing benannt nicht nur eine Themenfahrt (Achterbahn), auch eine Show und ein Restaurant tragen seinen Namen.
Zusammenfassend: Einige Attraktionen stehen seit Warner Brothers Zeiten, bekamen nur andere Namen und wurden umthematisiert, andere Attraktionen verschwanden, wurden durch neue (moderne) ersetzt. Ein Teil (Richtung Santa Monica Pier) entstand mit rasanten Fahrgeschäften neu. Einige Dekos, wie die Westernstadt und Mainstreet, blieben unverändert.
Vieles hat sich verändert, einiges blieb

Das Roxy Kino blieb erhalten

Was blieb ist das Roxy Kino. Nur die Filme haben hier immer wieder gewechselt. War es vor Jahren – nach nach diversen Warner Brother Zeichentrickfilmen – der durch Nickelodeon bekannt gewordene SpongeBob Schwammkopf, wurde dieser durch Shrek und dieser wiederum vor zwei Jahren durch Ice Age ersetzt. Aber schön zu sehen sind die 3D und 4D-Filme immer wieder Und was auch blieb, ist für mich immer wieder der Höhepunkt des Movie Park Tages: die Stuntshow im Theater. War zu Beginn das Thema noch Police Academy, ist die Show auch heute noch eine, in der die Polizei und Verbrecher die Hauptrolle spielen, Die Handlung ist egal. aber die Stunts mit Autos sind immer wieder klasse anzusehen.

Das Kinderland ist rasanter geworden

 

Die Stuntshow ist ein Höhepunkt jedes Besuches

 

Heiße Stuntaction mit Pkw bei der Stuntshow                                             Fotos: Kronenberg
Der häufige Besitzerwechsel brachte komplette Themenwechsel mit sich; hinzu kamen Neubauten und Umbauten. Kein Wunder also, das der Park öfters sein Aussehen änderte, obwohl die Grundzüge gleich blieben. Die Fahrgeschäfte sind heute rasant, Themenfahrten sind mit Tempo oder Wasser verbunden, die Shows sind ok.
Und im Herbst? Der Jahreshöhepunkt für die Fans ist das Halloween Horror Fest – dazu braucht man aber starke Nerven. Ich habe mir das Erschrecken im künstlichen Nebel, der dann abends durch den Park wabert. schon angetan. Naja, ich brauche es nicht.
Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>