Harter Brocken – „Das Überlebenstraining“: Drehorte in Sankt Andreasberg im Harz

Mitarbeiter des Filmteams bei den Dreharbeiten im Harz / Bildrechte: ARD Degeto, Fotograf :Kai Schulz

Teilen

An Drehorten im Harz wurde im Herbst 2021 die siebte Folge der Krimiserie „Harter Brocken“ gedreht. Der Titel des Films lautet „Harter Brocken: Das Überlebenstraining“. Im Film muss Dorfpolizist Frank Koops an einem Survival-Seminar teilnehmen. Koops ist wenig begeistert. Doch schon bald werden die Teilnehmer in einen Spionagefall hineingezogen und müssen tatsächlich um ihr Überleben kämpfen.

Drehort Sankt Andreasberg

Namensgebend für die Serie ist der Brocken. Der auch Blocksberg genannte Berg ist mit 1141 Metern Höhe der höchste Berg im Harz. Der Berg und seine Umgebung im Nationalpark Harz gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen in Deutschland.

Hauptort der Handlung und der Dreharbeiten von „Harter Brocken“ ist Sankt Andreasberg im Harz. Die knapp 2000-Einwohnerstadt Sankt Andreasberg war früher eine sogenannte „freie Bergstadt“. Sie liegt im Oberharz und gehört seit 2011 zur Stadt Braunlage im Landkreis Goslar. In der Nähe liegen Harzstädte wie Braunlage, Herzberg, Bad Lauterberg und Clausthal-Zellerfeld.

Sankt Andreasberg ist, wie viele Orte im Harz, wegen des Bergbaus entstanden. Die ersten Gruben und eine Siedlung wurden im 12. Jahrhundert von Mönchen angelegt. Im 15. und 16. Jahrhundert wurde der Ort erst zum Markt, dann zur größten Stadt im Oberharz. Man zählte damals über 2000 Einwohnern. Zu dieser Zeit gab es bereits 116 Gruben.

Um 1910 kam der Bergbau zum Erliegen. In 400 Jahren Bergwerksbetrieb waren um Sankt Andreasberg über 300 Gruben für den Erz- und Silberbergbau angelegt worden. Heute lebt man im Ort, der auf 500 bis 720 Meter Höhe liegt, hauptsächlich vom Tourismus.

Drehorte Polizeiwache und Kneipe

Die immer wiederkehrenden Haupt-Drehorte für „Harter Brocken“ liegen in der Stadt. Am Markt findet man das Polizeigebäude und auch, gegenüber, die Gaststätte Schöckinger. Film-Polizei und auch die Film-Kneipe sind in normalen Wohnhäusern untergebracht, die sich nur für die Dreharbeiten zu Polizeiwache und Kneipe verwandeln. Bei der Polizeiwache ist die Treppe zum Eingang markant. Bei Dreharbeiten wird das Schild „Polizei“ über der Tür aufgehängt. Den Wirt der Kneipe spielt übrigens der ehemalige Bürgermeister von Sankt Andreasberg.

„Harter Brocken“ wird in den Straßen von Sankt Andreasberg und auch an Häusern – zum Beispiel war die Bank der Drehort eines Banküberfalls – gedreht. Zudem wird oft in der Umgebung, in den Wäldern und auf den Straßen des Harz, gefilmt.

Darum geht es in „Harter Brocken: Das Überlebenstraining“

Dorfsheriff Frank Koops (Aljoscha Stadelmann) hasst Geburtstage, doch dieses Mal besteht seine Kollegin Mette (Anna Fischer) darauf, dass er zusammen mit ihrem Mann und seinem besten Freund Heiner (Moritz Führmann) den Gutschein für ein Survival-Wochenende im Harz einlöst. Geleitet wird dieses von der patenten Nora (Annika Blendl), der Frank immer wieder als Schlichter in ihrem Streit mit dem anarchistischen Freigeist und Waldbesetzer Dominik (Lion Russell Baumann) beistehen muss.

Bald wird aus dem Überlebenstraining jedoch blutiger Ernst, denn die beiden Teilnehmer „Alex“ (Sabrina Amali) und „Tom“ (Hassan Akkouch) entpuppen sich als Militärspione auf der Flucht. Die beiden versuchen mit allen Mitteln, die erbeutete Mini-EMP-Waffe zu einem kleinen Sportflugplatz und dann außer Landes zu schaffen.

Koops wiederum versucht mit allen Mitteln Heiner, Nora, die übereifrige Martina (Karoline Bär) sowie sich selbst zu retten und das Vorhaben der beiden zu durchkreuzen. Doch in „Alex“ hat er eine ebenbürtige Gegnerin im Spiel mit erhöhten Einsätzen gefunden …

In weiteren Rollen sind Moritz Führmann als Postbote Heiner Kelzenberg und Anna Fischer als Koops‘ Kollegin Mette Vogt zu sehen. Episodenhauptrollen übernehmen Sabrina Amali, Hassan Akkouch, Annika Blendl, Karoline Bär, Lion Russell Baumann u. v. m. Inszeniert wird „Harter Brocken: Das Überlebenstraining“ (AT) von Regisseurin Buket Alakus nach einem Drehbuch von Benjamin Hessler.

„Harter Brocken: Das Überlebenstraining“ (AT) ist eine Produktion der Odeon Fiction GmbH im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Produzent ist Lynn Schmitz, die Redaktion liegt bei Diane Wurzschmitt und Christoph Pellander (ARD Degeto).

(ots/  Bildrechte: ARD Degeto, Fotograf :Kai Schulz)

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>