Nord bei Nordwest | Drehorte & Folgen

Drehorte von "Nord bei Nordwest liegen in Travemünde, auf Fehmarn sowie in und um Hamburg. Doch wo genau werden die Kameras aufgebaut?

Teilen

Die Serie “Nord bei Nordwest” wird seit 2014 gesendet. Doch wo sind die Drehorte? Wo liegt “Schwanitz”? In “Nord bei Nordwest” dreht sich alles um Hinnerk Schönemann in der Rolle des ehemaligen Polizisten Hauke Jacobs, der im Ort Schwanitz ermittelt. Die Rolle der Henny Reents spielte die Ortspolizistin Lona Vogt. Reents stieg nach der elften Folge “In eigener Sache” aus. Für sie folgte Jana Klinge als Kommissarin Hannah Wagner aus Kiel. Eine wichtige Rolle in der Serie spielt Tierarztgehilfin Jule Christiansen. Die Drehorte der Serie liegen hauptsächlich in Travemünde, auf Fehmarn sowie in und um Hamburg.

Foto oben: Jana Klinge (Kommissarin Hannah Wagner), Marleen Lohse (Jule Christiansen), Hinnerk Schönemann (Hauke Jacobs) Quellenangabe: “obs/NDR / Das Erste/© NDR/Sandra Hoever”

Das ist Schwanitz bei “Nord bei Nordwest”

Die Serie spielt im Ort Schwanitz, ein fiktiver Ort. Schwanitz setzt sich aus verschiedenen Drehorten an der Ostsee in Schleswig-Holstein zusammen. Im Film ist Schwanitz ein Ort mit kleinem Hafen, Ostseestrand, verwinkelten Gassen mit Kopfsteinpflaster, Backsteinbauten und Häusern mit Reetdächer sowie kleinen Bauernhöfen.

»Nord bei Nordwest – Frau Irmler« / v.l.n.r.: Hinnerk Schönemann (Polizisten Hauke Jacobs), Marleen Lohse (Tierarzthelferin Jule Christiansen), Henny Reents (Kommissarin Lona Vogt), Kameramann Kay Gauditz und Regisseur Felix Herzogenrath “Bild: NDR/Gordon Timpen” (S2)

Drehort Fehmarn

Einige Drehorte liegen im Fischerdorf Orth (ca 60 Einwohner), einer Hafensiedlung im Südwesten der Ostseeinsel Fehmarn. Hier an der Orther Bucht steht das Ausflugsziel Leuchtturm Flügge. Man lebt vom Tourismus, insbesondere von den Seglern im Hafen. Beliebt ist die Region besonders auch bei Kitern und Surfern.

Szenen, die bei Nord bei Nordwest im Hafen spielen werden im Hafen in Orth gedreht. Öfter zu sehen ist die Hafenbrücke.

Drehorte waren schon der Imbiss “Kap Orth” im Hafen und der Beachclub am Menzer-Werft.

Hauke Jacobs Hausboot liegt im Hafen nicht da, wo es bei Dreharbeiten anlegt. Die „Princess of Schwanitz“ heißt tatsächlich “Seeadler”.

Gedreht wird auch nahe der Fehmarnsundbrücke (Sundbrücke), die aber selbst nie zu sehen ist (nach Schwanitz kommt man nur per Fähre).

Wenige Kilometer westlich der Brücke liegt der Drehort Leuchtturm Flügge. Der Leuchtturm aus gelb-roten Backstein ist rund 40 Meter hoch und: Man kann ihn besichtigen. Ebenfalls gedreht wird am Flügger Strand, am Strandhof Flügge und am Campingplatz Flügger Strand.

Drehorte liegen auch in Petersdorf, einem Dorf im Westen der Insel Fehmarn und ein Stadtteil der Stadt Fehmarn. Ganz in der Nähe ist ein weiterer Drehort, der Strand von Westermarkelsdorf.

Das Haus der neuen Kommissarin Hannah Wagner liegt am Camping- und Ferienpark Wulfener Hals.

Das Haus in dem Kommissarin Lona Vogt wohnte liegt nahe dem Strandparkplatz Püttsee, gleich am Jimi Hendrix Gedenkstein.

Strände, die Drehorte der Serie sind liegen neben Flügge bei Katharinenhof, Püttsee, am Südstrand und Wulfen.

Wenn die Schauspieler mit dem Pkw außerhalb von Schwanitz unterwegs sind, sieht man im Hintergrund oft den Kirchturm und das Silo in Petersdorf, ebenso den Flügger Leuchtturm. Gedreht werden Fahrten auch auf der Straße von Schlagsdorf kommend über Landkirche nach Westermarkelsdorf. Ebenso wird an der Straße nach Albertsdorf, im Hintergrund der Windpark, im Südwesten der Insel gedreht.

In den Hauptrollen stehen Hinnerk Schönemann (Kommissar und Tierarzt Hauke Jacobs), Jana Klinge (Kommissarin Hannah Wagner) und Marleen Lohse (frischgebackene Tierärztin Jule Christiansen) im fiktiven Ort Schwanitz vor der Kamera.  Quellenangabe: “obs/NDR / Das Erste/© NDR/ARD Degeto/Sandra Heever”

Drehort Geesthacht

Einige Drehorte für “Nord bei Nordwest” liegen in Geesthacht im Herzogtum Lauenburg, südöstlich von Hamburg. Geesthacht ist mit ca 30 000 Einwohnern die größte Stadt des Kreises Herzogtum Lauenburg. Das Stadtgebiet grenzt unmittelbar an den Hamburger Stadtteil Altengamme.

Hier befindet sich ein wichtiger Drehort, der auch in anderen Serien und Filmen als Kulisse dient. Das “Hotel zur Post”. Das Hotel an der Elbstraße mit Gaststube, Zimmer und Saal im Charme der 60er Jahre (der Tanzboden ist noch Parkett und die Decke stammt aus den 20er Jahren) ist bei “Nord bei Nordwest” die “Pension Ahab”. In der Folge „Waidmannsheil“ zum Beispiel war hier die Gaststube mit dem “Jäger-Stammtisch”. Ansonsten: In fast jeder der bisherigen Folgen spielten Szenen im und am urigen Hotel. Hier gab es auch schon mal die „Schwanitzer Dorschwoche“ (2018).

Das “Hotel zur Post” ist generell ein beliebter Drehort. Hier wurden Szenen gedreht für „Das Erbe der Guldenburgs”, den Tatort „Das Zittern der Tenöre“, das Haus war Kulisse für einen Film über den Kieler Matrosenaufstand 1918 und diente in Tatort-Filmen dem Kieler Kommissar Klaus Borowski (Axel Milberg) und auch Wotan Wilke Möhring (in „Böse Buben“) als Drehort, ebenso wie in der Serie “Tatortreiniger”.

In Geesthacht liegt auch der Drehort Gut Hasenthal, eine PferdepensionIn der dortigen Scheune wurde für Teil 11 gedreht.

Ebenfalls Drehort in Geesthacht war die alte Bauhofhalle an der Steinstraße. 2018 wurden hier die Kulissen und Bauten für die Unterwasserszenen von Folge 9 gedreht. In “Dinge des Lebens” ist Kommissarin Lona Vogt (Henny Reents) an Bord eines Bootes im Schwanitzer Hafen. Es kommt zu einer Explosion bei der Lona Vogt schwer verletzt wird. In Geesthacht baute man die Kajüte des Bootes nach und filmte die Explosion samt Wassereinbruch und Untergang des Bootes.

Um den Nachbau des Bootes herum wurde in der Halle ein großes Becken errichtet, daneben ein zweites Becken mit 90.000 Liter erwärmten Wasser. Das heißt, nach der Explosion geht das Schiff nicht wie im Film unter, sondern es wurde bei den Dreharbeiten mit Wasser aus dem Nebentank geflutet. Henny Reents, Hinnerk Schönemann und ein Kameramann standen für diese Aufnahmen im Wassertank.

Ein weiterer Drehort in Geesthacht ist das Krügersche Haus. Im Haus befindet sich in Wirklichkeit das Heimatmuseum Geesthacht-Museum. Hier wurden Szenen für die Folge „Frau Irmler“ gedreht. Nebenan findet sich im Film das Reisebüro „Klee“. Im Film spielte die Szene in Travemünde.

Bei Geesthacht wurde 2016 das Bistal als Drehort genutzt. Das Bistal ist ein bewaldetes, in die Steilhänge eingeschnittenes Bachschluchtsystem. Im Film findet ein Motorradrennen, das Ostsee-Race, statt. Dazu wurde die Straße durch den Wald genutzt. Im Film spielen diese Szenen an der Ostsee. In der Folge übernachten einige der Teilnehmer am Rennen im “Hotel zur Post“. Im Bistal wurden übrigens 2012 auch Szenen für den Tatort mit Axel Milberg „Der brennende Mann“ gedreht.

Drehort Neuen- und Altengamme

In Neuen- und Altengamme befinden sich einige der wichtigsten Drehorte von “Nord bei Nordwest”. Neuengamme ist ein Hamburger Stadtteil im Elbmarsch-Gebiet der Vierlande im Bezirk Bergedorf. Auch Altengamme ist Teil der Vier und Marschlande an der Elbe und gehört zu Hamburg.

Der Drehort Tierarztpraxis liegt in Neuengamme. Die Polizeistation ist in Altengamme. Das Haus ist auch Drehort einer anderen Serie. In  “Heiter bis Tödlich -Nordisch Herb ” dient es als Kulisse für das Haus des Bestatters Claas Peterson.

Neben dem Polizeirevier liegt ein kleiner Friedhof. Im Film wurden dort die Szenen mit Lonas Grab ist gedreht.

Die in der Serie gezeigte Kirche ist St Nicolai in Altengamme. Zu ihr gehört der Friedhof mit Lonas Grab. In St. Nicolai finden auch Innenaufnahmen für Kirchenszenen statt.

Weitere Drehorte

Ebenfalls gedreht wird in Travemünde, einem Ortsteil von Lübeck mit alten Fischerhäusern – hier werden Stadtszenen und Fährhafenszenen gedreht. Gedreht wurde auch auf dem Wasser. Hier auf der Priwallfähre „Pötenitz“.

Drehorte gibt es auch auf Priwall, einer Halbinsel in der Travemündung, die ebenfalls zur Stadt Lübeck gehört. Hier gibt es schön Strände, Hafen und ein Naturschutzgebiet. Gedreht wurde auch schon in Klein Nordende und Seester bei Elmshorn und Neumünster.

“Nord bei Nordwest: Im Namen des Vaters”: von links nach rechts: Hinnerk Schönemann, Jana Klinge, Hund Holly und Marleen Lohse / Bild: NDR/ARD Degeto/Sandra Hoever

Folgen von “Nord bei Nordwest”

1. Käpt’n Hook 2014

2. Der wilde Sven 2015

3. Estonia 2017

4. Der Transport 2017

5. Sandy 2018

6. Waidmannsheil 2018

7. Gold! 2019

8. Frau Irmler 2019

9. Dinge des Lebens 2020

10. Ein Killer und ein Halber 2020

11. In eigener Sache 2020

12. Der Anschlag 2021

13. Conny & Maik 2021

14. Im Namen des Vaters 2021

15. Nord bei Nordwest – Der Andy von nebenan (Arbeitstitel) Anfang 2022

Facts:

Der Titel “Nord bei Nordwest” wurde an den Hitchcock-Thriller “Der unsichtbare Dritte” (Originaltitel “North by Northwest“) angelehnt.

Hauke Jacobs Hund Holly ist ein Weimaraner.

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up