PHANTASIALAND damals | Fotos Märchenwald, Ponyreiten und Piratenschiff

Das Phantasialand zwischen 1967 und 1989. Bilder aus dem Märchenwald, vom Ponyreiten in Wild West-Atmosphäre, dem Spielplatz und dem Seeräuberschiff

Teilen

Die Phantasialand-Geschichte reicht in das Jahr 1967 zurück. Doch wie sah der Park damals aus?  Alles fing an mit einem Märchenwald. Die Märchenszenen standen am „Märchensee“ (heute: Mondsee“). Die Fotos zeigen das, was Besuchern im Märchenbereich geboten wurde.

Gottlieb Löffelhardt und Richard Schmidt hatten am 30.April das Phantasialand bei Brühl in der ehemaligen Grube Berggeist, einem Braunkohle-Tagebaugebiet, eröffnet.  Richard Schmidt hatte aus zahlreichen Puppenfernsehspielen, für die er arbeitete, Puppen in seinem Besitz. Sie wurden zu „Märchenfiguren“ umgebaut und in entsprechend gebauter Dekoration ausgestellt. Die Figuren konnten teilweise mechanisch bewegt werden. Das dazu passende Märchen wurde vom Tonband auf Knopfdruck hin „erzählt“.

Kaum ein Freizeitpark verändert sich so schnell wie Phantasialand. Kaum noch etwas sieht so aus, wie ältere Besucher es aus der Zeit vor 30 oder 40 Jahren kennen. Es ist interessant zu sehen, was im Laufe der Zeit alles auf ewig verschwindet – und damit auch die Kindheits- und Jugenderinnerung der Besucher vergangener Jahrzehnte.

In diesem Beitrag zeige ich alte Fotos, die ich zwischen 1967 und 1990 im Phantasialand aufgenommen habe. Hier geht es um die Märchenszenen, den Spielplatz, das Ponyreiten in Wild West-Atmosphäre und das Seeräuberschiff auf dem Märchensee. Die Bilder sind nicht in von heute gewohnter Qualität. Teilweise lagerten sie seit Jahrzehnten in einem Karton und mussten erst digital aufbereitet werden.

Spielplatz

Ponyreiten

Seeräuberschiff im Märchensee

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>