Warum Sie bei einer Tirol-Reise Kufstein besuchen sollten

Ein Ausflug nach Kufstein in Tirol

Teilen

Kufstein in Tirol liegt nicht weit entfernt von Bayern. Gleich nach dem Grenzübertritt nach Österreich erreicht man die nette Stadt am Inn. Die Häuser liegen beiderseits des Inns, umgeben von Bergen. Über Kufstein thront, schon von weitem sichtbar, die Festung Kufstein. Zum Parken in Kufstein folgt man den entsprechenden Schildern. Ein Parkhaus an der Altstadt unweit des Festungszugangs kann nicht falsch sein.

Mit dem Fahrstuhl geht es hinauf zur Festung   Fotos: Kronenberg

Hinter der Kirche befindet sich der Zugang zur Festung auf einem 90 Meter hohen Felsen. Zwar kann man auch zu Fuß hinauf zur Festung, die im 13. Jahrhundert gebaut wurde, doch die Möglichkeit per Schräglift, mit der Panoramabahn, hinaufzufahren, darf man sich nicht nehmen lassen. Zu schön ist die Aussicht auf die Dächer der Stadt, wenn man bei der Fahrt durch die riesigen Scheiben hinabschaut.

Unterirdischer Gang in der Festung

Oben findet man ein Gewirr von Bauten, Mauern, Gängen und Museen. Kaiser Maximilian I. hat 1504 die vorhandenen Bauten zu einer ansehnlichen Festung ausbauen lassen. In der Kaiserzeit und in der österreichisch-ungarischen Doppelmonarchie diente die Festung als Gefängnis für ungarische Dissidenten. Wo sie untergebracht waren, sieht man gleich zu Beginn des Rundgangs, nämlich im gewaltigen weißen runden Gefängnisturm. Dort hat man im oberen Teil einige der Zellen erhalten. Tafeln geben Informationen zu den Gefangenen.

Weitere Museen erwarten Sie beim Rundgang. Das Heimatmuseum, das Foltermuseum und die Sammlung der Trachten sowie die riesige Freiluftorgel, die Heldenorgel, (wird täglich um 12 Uhr gespielt) kann man besonders empfehlen.

Bevor man durch einen unterirdischen Gang Richtung Ausgang geht, kann man noch einen Blick auf die neue Konzertarena werfen.

Das Rathaus der Stadt  Foto: Kronenberg

 

Sehenswerte Römerhofgasse   Foto: Kronenberg

Unten in der Altstadt sind das Rathaus mit den Wappen der Tiroler Städte und die Kirche St. Vitus sehenswert, bevor man durch die Altstadt streift. Römerhofgasse, Kirchgasse, Unterer Stadtplatz und Innpromenade muss man sehen. Insbesondere die Römerhofgasse hat ihren besonderen Charme.

Im Mittelpunkt für Touristen steht in der engen Gasse das ehemalige Wirtshaus und heutige Weinhaus & Hotel Auracher Löchl. Eine Tafel erinnert hier daran, dass hier Karl Ganzer das berühmte Kufsteinlied geschrieben hat.

Liebhaber von deutschen Kinoklassikern kommen in Kufstein auf ihre Kosten. Denn in der Altstadt entdecken Sie viele Außendrehorte des 1953/54 gedrehten Films “Das fliegende Klassenzimmer” nach einem Roman von Erich Kästner. Er selbst taucht im Film als Erzähler auf. Mitgespielt haben im Film unter anderem Peter Kraus, Paul Dahlke und Michael Verhoeven.

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up