Articles

Find More  

Warum das Dorf Kuckum verschwinden soll

Das Dorf Kuckum bei Erkelenz im rheinischen Braunkohlerevier soll für den Tagebau Garzweiler II abgerissen, wird ein Geisterdorf werden. Hier liegt die Quelle der Niers, die wegen des Tagebaus versiegt ist.   Das könnte Sie auch interessieren:Warum das Dorf Keyenberg verschwinden sollGeisterdorf Immerath | Krankenhaus abgerissen | VideoGeisterdorf Immerath im November 2017 | VIDEOBorschemich, das verschwundene GeisterdorfGeisterdorf Immerath | Juni …

Continue reading  

Geisterdorf Lützerath bei Immerath | Video

Für den Braunkohletagebau Garzweiler werden 15 Orte abgerissen. Ein Ort, der bald verschwunden sein wird und jetzt ein Geisterdorf ist, heisst Lützerath.   Das könnte Sie auch interessieren:Geisterdorf Borschemich | März 2016 | VideoDas (Tagebau-) Loch, das ganze Dörfer frisstGeisterdorf Immerath | April 2017 | VIDEOGeisterdorf Borschemich | Februar 2017 | VideoGeisterdorf Immerath | November 2016 | VideoHier war einmal …

Continue reading  

Borschemich | 7000 Jahre Geschichte weggebaggert | VIDEO

Ein Dorf, gegründet vor 7000 Jahre. Seine Spuren wurden von Archäologen ausgegraben. Dort, wo das Dorf Borschemich war. Jetzt kommen die Braunkohlebagger von Garzweiler. Die Spuren des Dorfes werden jetzt weggebaggert.   Das könnte Sie auch interessieren:Borschemich, das verschwundene GeisterdorfGeisterdorf Lützerath bei Immerath | VideoGeisterdorf Borschemich | März 2016 | VideoGeisterdorf Immerath im November 2017 | VIDEOGeisterdorf Immerath | April …

Continue reading  

Vergessene Mühle beim Geisterdorf Immerath

Die denkmalgeschützte Immerather Mühle bei Erkelenz ist eine sogenannte Turmwindmühle. Gebaut wurde sie in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Bis 1930 war die Mühle noch in Betrieb. 1944 wurde die Turmhaube durch eine Brandbombe zerstört. Die Gemeinde Immerath, die ab 1954 Besitzer der Mühle war, ließ sie restaurieren. Haube und Flügel wurde erneuert. Inzwischen steht sie seit vielen Jahren …

Continue reading  

Borschemich, das verschwundene Geisterdorf

Der Ort Borschemich bei Erkelenz, der für den Braunkohletagebau abgerissen wurde, ist verschwunden. In diesen Filmaufnahmen erinnere ich an das Dorf.   Das könnte Sie auch interessieren:Geisterdorf Kerpen-Manheim | VideoVergessene Mühle beim Geisterdorf ImmerathGeisterdorf Immerath | Juni 2016 | VideoBorschemich | 7000 Jahre Geschichte weggebaggert | VIDEOGeisterdorf Lützerath bei Immerath | VideoImmerath: Hier wird für den Tagebau eine Kirche abgerissen

Continue reading  

Geisterdorf Borschemich | Februar 2017 | Video

 Das Dorf Borschemich bei Erkelenz nahe Mönchengladbach im Rheinischen Braunkohlerevier: Es wurde seit 2006 wegen des Braunkohletagebaus umgesiedelt, seit 2012 abgerissen. Jetzt fallen die letzten Häuser des ehemals 750-Einwohner Ortes. Dort ist Endzeitstimmung. Das könnte Sie auch interessieren:Geisterdorf Borschemich | Wasserschloss abgerissen | VideoGeisterdorf Immerath | November 2016 | VideoBorschemich, das verschwundene GeisterdorfWarum die B1 eine Straße ins Nirgendwo ist …

Continue reading  

Geisterdorf Kerpen-Manheim | Video

Der Ort Kerpen-Manheim nahe Köln wurde für den Tagebau Hambach umgesiedelt und seit November 2016 werden die Häuser abgerissen. Noch leben etwa 300 der ehemals 1500 Einwohner dort. 2022 wird hier das Tagebauloch sein.   Das könnte Sie auch interessieren:Geisterdorf Lützerath bei Immerath | VideoGeisterdorf Immerath | Juni 2016 | VideoGeisterdorf Borschemich | Oktober 2015 | VideoBorschemich | 7000 Jahre …

Continue reading  

Geisterdörfer | Ich beantworte Fragen | Video

Nach mehreren Videos über die Geisterdörfer Immerath und Borschemich bei Erkelenz (nahe Mönchengladbach) und Euren Reaktionen zu den Videos aus dem Rheinischen Braunkohletagebaugebiet, ist es Zeit, mal einen Beitrag Euren Kommentaren und Fragen zu widmen. Das könnte Sie auch interessieren:Warum die B1 eine Straße ins Nirgendwo ist | VideoGeisterdorf Borschemich | März 2016 | VideoGeisterdorf Immerath | Oktober 2018Geisterdorf Immerath …

Continue reading  

Geisterdorf Borschemich | März 2016 | Video

Im Geisterdorf Borschemich bei Erkelenz. Der Ort wird für den Tagebau Garzweiler II abgerissen. Seit 2006 wird Borschemich wegen des Tagebaus Garzweiler umgesiedelt. Borschemich (neu) befindet sich einige Kiometer entfernt. Seit 2012 wird Borschemich abgerissen. Die Kirche St. Martinus wurde im November 2014 profaniert. Im Dezember 2015 hat man das Schloss Haus Paland abgerissen.   Das könnte Sie auch interessieren:Hier war einmal der Ort Garzweiler | VideoDas …

Continue reading  

Hier war einmal der Ort Garzweiler | Video

Der Braunkohletagebau frisst sich in das Land zwischen Mönchengladbach und Aachen. 1995 wurde der Ort Garzweiler Opfer der Bagger. 1980 wurde der Umsiedlungsstandort für das Dorf festgelegt. 1987 schloss man die Grundschule, 1988 das letzte Schützenfest gefeiert und das Altenheim geschlossen. Die verlassenen Häuser und Höfe wurden eingeebnet. Die 1858 gebaute Kirche St. Pankratius wurde ebenfalls abgerissen. 1989 war due Umsiedlung abgeschlossen. Inzwischen sind …

Continue reading  

Geisterdorf Borschemich | Wasserschloss abgerissen | Video

Die Aufnahmen im Ort Borschemich bei Erkelenz im Braunkohleabbaurevier entstanden am 13. Dezember 2015, nachdem das denkmalgeschützte Wasserschloss Haus Paland in den Tagen zuvor für den Tagebau abgerissen worden war. Borschemich bei Erkelenz liegt zwischen Mönchengladbach und Aachen im Rheinischen Braunkohlerevier. Für den Braunkohletagebau Garzweiler II wird der Ort weggebaggert.   Das könnte Sie auch interessieren:Borschemich, das verschwundene GeisterdorfGeisterdorf Immerath …

Continue reading  

Geisterdorf Borschemich | Oktober 2015 | Video

Borschemich bei Erkelenz liegt zwischen Mönchengladbach und Aachen im Rheinischen Braunkohlerevier. Für den Braunkohletagebau Garzweiler II wird Borschemich weggebaggert. Seit 2006 werden die Einwohner (1970: 750) umgesiedelt. Im Oktober 2015 wohnte niemand mehr hier – der Ort ist ein Geisterdorf. Die Abrissunternehmen des Braunkohleabbauers RWE haben bereits erste Häuser abgerissen. 2016 werden die Bagger der RWE dort den Boden wegbaggern …

Continue reading  

Warum die B1 eine Straße ins Nirgendwo ist | Video

Die Bundesstrasse 1 (B1), die ehemalige Reichsstrasse 1, von Aachen bis zur polnischen Grenze wird in Jackerath durch den Braunkohletagebau Garzweiler II unterbrochen und ist hier eine Geisterstraße. Eine Straße, die ins Nirgendwo führt. Das könnte Sie auch interessieren:Das (Tagebau-) Loch, das ganze Dörfer frisstGeisterdorf Borschemich | Oktober 2015 | VideoVergessene Mühle beim Geisterdorf ImmerathGeisterdorf Immerath | Oktober 2018Geisterdorf Borschemich …

Continue reading