Drehorte Heimat: der Aussiedlerhof und das Lager von Ernst

HEIMAT 3: Auf den Spuren von Ernst Simon am Drehort Anzenfelder Mühle

Teilen

Knapp einen Kilometer außerhalb von Gehlweiler liegt ein Drehort von Heimat 3: die Anzenfelder Mühle. In Heimat 3 ist hier das Wohnhaus und Lager von Ernst Simon. Man kann zwischen Hof und Straße parken, eine Infotafel gibt Hinweise zum Filmhaus. Hinter der ehemaligen Sägemühle befindet sich der Ort, der bei den Filmarbeiten als Eingang zu Stollen mit dem “Schatz” von Ernst diente.

In Heimat 3 ist dies das Haus, in dem Ernst lebt. Hier ist auch der Eingang zum Stollen

 

Fotos: Kronenberg

Die Anzenfelder Mühle liegt am Simmerbach. Sie wurde1615 als Mahlmühle erstmals erwähnt. 1922 wurde die Mühle um ein Sägewerk ergänzt, seit 1947 ist nur noch das Sägewerk da, das um einen Zimmererbetrieb ergänzt wurde

In Heimat 3 wohnt hier Ernst Simon, inzwischen Kunstsammler und immer noch Flieger. Der Landeplatz für seine Cessna, der im Film gleich hinter dem Haus liegt, ist in Wirklichkeit im Ort Riesweiler gegenüber dem dortigen Sportplatz. Hier wurden die Szenen des Fußballspiels des FC Schabbach gedreht. Neben der Landebahn stellte Tobi übrigens die Leninstatue ab.

Infotafel an der Anzenfelder Mühle

Ernst kommt in Heimat 3 im Jahr 1992 aus nach einem Gefängnisaufenthalt in Russland zurück. Mit ihm reist eine Aussiedlerfamilie aus Kasachstan, die auf Ernst Hof im Goldbachtal (in Wirklichkeit Simmerbachtal) ein erstes zuhause findet.

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up