Hotel Golden Tulip Amsterdam West

Hier wohnten wir bei der Amsterdam-Reise

Teilen

Es geht lebhaft zu im Hotel Golden Tulip Amsterdam West. Auch abends und nachts checken hier noch Gäste ein. Das 7-Etagen Hotel (4 Fahrstühle) mit den rund 250 Zimmern am westlichen Rande der Amsterdamer Innenstadt ist gefragt. Reisegruppen aus Großbritannien, Japan, Gäste aus Osteuropa, Deutschland, den Niederlanden… Die Rezeption ist eigentlich immer mit zwei, oft sogar vier Mitarbeitern besetzt.

Hotel Golden Tulip Amsterdam West

Die Innenstadt von Amsterdam ist gut zu erreichen

Und trotz aller Lebhaftigkeit – das Hotel eignet sich hervorragend für einen Städtetripp nach Amsterdam. Denn die Unterkunft ist nicht allzu teuer – und die Innenstadt ist gut zu erreichen. Das Hotel liegt direkt an der Abfahrt von der Ringautobahn A10 (man muss also nicht in die Innenstadt fahren) und fast vor dem Hotel ist eine Straßenbahnhaltestelle. Mit der Tramlinie 12 (fährt alle paar Minuten) ist man mit 1x umsteigen innerhalb von 20 Minuten am Königspalast. Und das ist mitten in der Innenstadt.

Die Zimmer sind geräumig. Ein kleiner Flur, ein sauberes Bad mit Dusche, WC und Waschbecken, und das top-saubere Zimmer mit Doppelbett, Schreibtisch, kleinem Tisch mit zwei Sesseln, Schrank, Kaffeemaschine, Minibar und Schrank bieten alles, was man für den Kurzaufenthalt braucht. Außerdem ist das Haus gut schallisoliert. Weder von Zimmernachbarn noch dem lebhaften Treiben im Foyer ist was zu hören.

Hinter dem Bett: der Schrank, Kaffeemaschine und Minibar
alle Fotos: Kronenberg

Im Hotel gibt es ein Restaurant und eine Bar. Die Mitarbeiter im Hotel sind freundlich, sprechen aber kein deutsch. Hier ist dann englisch die Lösung.

Lohnenswertes Frühstück im Hotel Golden Tulip Amsterdam West

Das Frühstück ist lohnenswert. Für 15 Euro gibt es ein riesiges Buffet mit Kaffee, Tee, Säften, Brötchen, Weißbrot, Croissants, Brot, Honigkuchen, Joghurts und Quark, Früchte, Wurst und Schinken, Eier, Eier mit Speck, Omelett, Würstchen, usw.

Hier kann man ausgiebig frühstücken…

 

Einen Kniff gibt es bei der Minibar im Zimmer. Die wird nämlich nur freigeschaltet, wenn man an der Rezeption zuvor seine Kreditkarte hat prüfen lassen. Ansonsten meldet der Automat: “Der Gast hat noch nicht eingecheckt”.

Fazit insgesamt: empfehlenswertes Hotel

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up