MOTORJESUS sind wieder da | Viersen

Konzert von Motorjesus in Viersen

Teilen

Um es kurz zu machen: das neue Album der Hardrocker von „Motorjesus“ mit dem Titel „Electric Revelation“ ist absolut stark. Folglich war die Release Show zur CD, die in der „Rockschicht“ in Viersen stattfand, sehens- und vor allem hörenswert.

Konzert von Motorjesus in Viersen
Motorjesus in Viersen
Interessant der Auftritt von Motorjesus aus Mönchengladbach auch, weil die Gruppe sich im letzten Jahr rar machen musste. Die Herz-OP von Frontman und Sänger Chris Birx (er kommt übrigens aus Erkelenz) war daran schuld. Nun gab es mit den Songs von „Electric Revelation“ eigentlich die erwartete Fortsetzung des Albums „Wheels Of Purgatory“ von 2010. Stücke, die „Motorjesus“ mit den neuen Songs teilweise sogar übertrifft. Musikalisch sauber und handwerklich top. So war es kein Wunder, das „Motorjesus“ die ausverkaufte „Rockschicht“ rockte – die Stimmung war sehr gut – wurden die Erwartungen an Musik und Show doch voll erfüllt.

Als Motojesus noch Shitheadz hieß

„Motorjesus“ mischte beim Auftritt die Stücke des neuen Albums gekonnt mit Songs von „Wheels Of Purgatory“ sowie älteren Stücken aus der Zeit, als „Motorjesus“ noch „The Shitheadz“ hießen. Der Album-Opener (nach kurzem Intro) „Trouble In Motor City“ traf in der Rockschicht so auch voll ins Herz. Eine jener Hymnen, für die Motorjesus geliebt wird. Ein neues „Dirty Pounding Gasoline“ – fürwahr.

Speed Of The Beast

Songs wie „The Run“ , „Speed Of The Beast“, „Electric Revelation“, „Midnight Rider“, „Resurrection Man“ und das bereits bekannte „100.000 Volt Survivor“ bieten an diesem Abends alles, was man von einem sehr guten Heavy Rock-Konzert erwartet. Der unübertroffene und unverwechselbare Gesang von Chris „Howling“ Birx, Gitarren- und Bass-Sound vom Feinsten sowie die durchdringenden Schläge eines lässigen Drummers sorgen für mehr als nur Hörgenuss.
Die Grenzen des Heavy Rock werden angepickst – langweilig ist anders.  Nach einem Zugabenteil – unter anderem mit AC/DC-Songs- endet die Nacht. Es hat Spaß gemacht. „Motorjesus“ sind wieder da. Und wie!
Line-Up:
Chris „Howling“ Birx – Vocals
Andreas Peters – Guitar
Guido Reuss – Guitar
Roman Jasiczak – Bass
Oliver Beck – Drums
Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>