Hannover: Drehstart für Krimi-Drama mit Valerie Niehaus

Hannover: Drehstart für Krimi-Drama mit Valerie Niehaus

Teilen
Stefan Krohmer dreht in und um Hannover NDR-Fernsehfilm mit Ursula Strauss, Valerie Niehaus, Hannes Jaenicke und Godehard Giese                                                                                                                  

Ursula Strauss, Valerie Niehaus, Hannes Jaenicke und Godehard Giese stehen bis zum 15. März in und um Hannover für den NDR vor der Kamera. Stefan Krohmer („Ende der Saison“) inszeniert den Fernsehfilm „Meine fremde Freundin“ (Arbeitstitel) nach einem Buch von Katrin Bühlig („Restrisiko“) und Daniel Nocke („Zeit der Helden“).

FOTO: Stefan Krohmer dreht in und um Hannover NDR-Fernsehfilm mit Ursula Strauss, Valerie Niehaus, Hannes Jaenicke und Godehard Giese / In Sehnde bei Hannover haben die Dreharbeiten zum NDR Fernsehfilm „Meine fremde Freundin“ begonnen. Der Film wird im Februar und März 2017 in der Region Hannover produziert. V.l.n.r: Stefan Krohmer (Regie), Ursula Strauss (Rolle: Judith Lorenz), Valerie Niehaus (Rolle: Andrea Bredow), Sabine Holtgreve (Redakteurin, NDR) und Hannes Jaenicke (Rolle: Volker Lehmann). Quelle: „obs/NDR / Das Erste/NDR/Christine Schröder“

Krohmer und Nocke arbeiteten bereits bei 17 teilweise preisgekrönten Filmen zusammen; ihre Arbeiten stehen für einen modernen schonungslosen Blick auf menschliche Schwächen.

In „Meine fremde Freundin“ (AT) freut sich Andrea Bredow (Valerie Niehaus) über ihre neue Kollegin im Gesundheitsamt: Judith Lorenz (Ursula Strauss) scheint nett und kompetent zu sein. Und sie lässt sich nichts von Büro-Macho Volker Lehmann (Hannes Jaenicke) gefallen. Die Frauen schließen schnell Freundschaft.

Dann geschieht das Unfassbare: Judith wird während ihrer Arbeitszeit in einem Abstellraum von Volker Lehmann brutal vergewaltigt. So erzählt sie es Andrea und später der Polizei. Die Ermittlungsmaschine rollt an. Volker Lehmann wird verhaftet, obwohl er behauptet, seiner Kollegin nichts getan zu haben. Es steht Aussage gegen Aussage. Das Gericht glaubt Judith, und Volker Lehmann wird zu fünf Jahren Freiheitsentzug verurteilt.

Als Andrea Judith näher kennenlernt, beginnt sie, an der Freundin zu zweifeln. Als Judith andeutet, hinter dem Rücken von Andrea würde deren Ehemann Martin (Godehard Giese) versuchen, die Freundschaft der Frauen zu zerstören, ahnt Andrea, dass sie selbst bald große Probleme bekommen könnte.

Neben den oben Genannten spielen u. a. Johanna Gastorf (Dr. Gonzor), Winnie Böwe (Kirsten Lehmann), Henny Reents (Sabine Slowinski), Gisa Zach (Dr. Mona Schäfer) und Tobias Beyer (Roland Frey). Produzent ist Hubertus Meyer-Burckhardt (Polyphon Film-und Fernsehgesellschaft), Kamera: Manuel Mack, Produktionsleitung: Susanne Bähre, Redaktion: Christian Granderath und Sabine Holtgreve. Der Film wird gefördert mit Mitteln der nordmedia – Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen. Das Erste zeigt „Meine fremde Freundin“ (AT) voraussichtlich noch in diesem Jahr. (ots)

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>