Drehort „Verachtung“ von Jussi Adler-Olsen

Das dänische Ermittlerteam Carl Mørck und sein Kollege Assad ermitteln wieder in Hamburg. Der Film heißt "Verachtung" nach dem Roman von Jussi Adler-Olsen

Teilen

Bis Ende Februar 2018 finden in Hamburg die Dreharbeiten für den Thriller „Verachtung“ nach dem gleichnamigen Roman des dänischen Erfolgsautors Jussi Adler-Olsen statt. „Verachtung“ ist die vierte Adler-Olsen-Verfilmung, die die dänische Produktionsfirma Zentropa unter anderen in Zusammenarbeit mit dem ZDF und ZDF Enterprises realisiert. Regie führt Christoffer Boe nach dem Drehbuch von Nikolaj Arcel, Bo Erhard Hansen und Mikkel Nørgaard. In den Hauptrollen sind wieder Nikolaj Lie Kaas als Kommissar Carl Mørck und Fares Fares als sein Partner Assad zu sehen.

FOTO: Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas, r.) und sein Kollege Assad (Fares Fares, l.) ermitteln wieder: Dieses Mal haben sie es mit einem Mörder zu tun, der seine Opfer auf bizarre Weise zur Schau stellt.  „obs/ZDF/Henrik Ohsten“

Im Zentrum der Geschichte steht eine Frau, die nach einer von Grausamkeit und Misshandlungen geprägten Zeit in einem Heim für schwererziehbare Mädchen grausame Rache an ihren einstigen Peinigern nimmt. Ein neuer, spannender Fall für das dänische Ermittlerteam Carl Mørck und seinen Kollegen Assad sowie ihr legendäres Sonderdezernat Q.



Die Verfilmung von „Verachtung“ wird von dem Deutschen Filmförderfonds, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und Nordmedia unterstützt. Verantwortliche ZDF-Redakteurin ist Doris Schrenner. Im Anschluss an die Dreharbeiten in Deutschland wird noch bis zum 12. März 2018 in Dänemark gedreht. Ein Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest. Der Kinostart ist für das kommende Jahr durch den Berliner Kinoverleih NFP geplant. (ots)

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>