Oktoberfest auf bayerisch – an der holländischen Grenze

Teilen
Muss man Oktoberfeste mögen? Nein. Sollte man mal eines erleben? Ja. Muss das in München sein? Nicht unbedingt. Denn das traditionelle Oktoberfest im fast 5000-Einwohnerort Haaren bei Heinsberg, gleich an der Grenze zu den Niederlanden, hat auch seinen Reiz. Einen ganz besonderen sogar.
Immer am zweiten Wochenende im Oktober feiert man in Haaren Oktoberfest. Und das schon seit 48 Jahren. Nicht irgendeines – nein, nach Angaben des Veranstalters ist es eines der meistbesuchten in NRW. Und das in einer Region, wo eigentlich nichts ist, außer Wiesen und Felder. Selfkant heißt die flache Region und gehörte sogar mal zu Holland.
Oktoberfeste gibt es nicht nur in Bayern – auch hier an der holländischen Grenze
Viele in Dirndl oder Lederhosen
Drei Tage dauert das Fest im Riesenzelt mit kleiner Kirmes draußen. 3000, viele in Dirndl oder Lederhosen, sind es jeden Abend die im Zelt feiern. Meist trinkt man natürlich Bier. Alle Generationen sind vertreten. Ganz junge und Senioren. Oktoberfest und Karneval vereinigen hier Jung und Alt. Da macht es den jungen auch nichts, dass eine Bayern-Kapelle spielt.
Aber nicht irgendeine. “Blechblos‘n – die bayrische Band”, heißt die Gruppe, die laut Eigenwerbung schon oft bei Feiern des FC Bayern München aufgespielt hat. Bei Firmenfeiern und der CEBIT, im Bayerischen Fernsehen, beim Münchener Oktoberfest und bei ARD-Shows ist die Truppe schon aufgetreten. Jetzt tourt man mal wieder durch Deutschland.

Blechblos”n” lässt keine Langweile aufkommen

Klar haben sie die Bayerischen Gassenhauer im Repertoire. Das, was man meint, das in Bayern gespielt wird. Aber auch Schlager, rockige Oldies und etliche Sketche gibt es. “Blechblos”n” lässt keine Langweile aufkommen, passt zum Bier, man kann dazu schunkeln und mitsingen.
Das Oktoberfest in Haaren würde übrigens ohne eine ortsansässige Firma vermutlich nicht existieren. Ein Eishersteller.
1967 übernahm Firmengründer August Kirchner ein Eiscafé im nahen Heinsberg. Er begann die Eisproduktion – und die Firma “Rosen Eiscreme” wuchs und wuchs. Er war es übrigens, der wenige Jahre zuvor das Oktoberfest in seinem Heimatort Haaren gegründet hatte. Wie das Fest wuchs auch Rosen Eiscreme, das inzwischen von Sohn Dr. Gotthard Kirchner geführt wird, immer weiter.
Gehört dazu: Fesche Dirndls
Das Eis wird in 17 Länder vertrieben
Das Eis von Rosen hat übrigens irgendwie jeder schon mal probiert. “Cassie” zum Beispiel. Rosen belieferte damit den fast den gesamten Lebensmitteleinzelhandel. Weitere Eismarken kamen hinzu – und Firmen. Werke gibt es neben Zweien in Haaren auch in Nürnberg und Prenzlau. 2007 übernahm Rosen dann die Handelsmarkenproduktion der Nestlé Schöller. Das Eis wird in 17 Länder vertrieben – unter anderem auch in die Vereinigten Arabischen Emirate.
Vater und Sohn Kirchner lassen es sich nicht nehmen, das Oktoberfest selbst zu eröffnen. Mit einem Fassanstich natürlich. “O´zapft is”, rufen die Haarener an der Grenze zu Holland. Und an den Tischen der Honoratioren aus der Region prostet man kräftig mit. Vom Landrat über Bürgermeister und Bankvorstände – auch die Vereine und die Nachbarn und natürlich die aus der ganzen Region angereisten Besucher.
Drei Tage bayerischer Lifestyle stehen an – und die Rheinländer genießen es.
Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Scroll Up