Beim Riesen von Wilmington | Südengland

Versteckt liegt das Dorf Wilmington im hügeligen Land zwischen Eastbourne und Brighton. Ein rätselhaftes Bild zieht Besucher an: The long Man of Wilmington

Teilen

Versteckt liegt das Dorf Wilmington im hügeligen Land zwischen Eastbourne und Brighton an der englischen Küste. Ein rätselhaftes Bild zieht Besucher an: The long Man of Wilmington – Der Riese aus der Steinzeit.

Sehenswerte Figur an einem Hügel in Südengland

Der Riese von Wilmington: Kriegsgott oder Krieger?

Die Figur ist fast 70 Meter hoch. In jeder Hand hält der Mann einen Stab. Ein Kriegsgott? Ein Krieger? Niemand hat diese Fragen bisher klären können. Auch nicht die Frage wer es anlegte und warum. Und auch nicht wann. Wahrscheinlich stammt das sogenannte Scharrbild (ausgescharrt im weichen Kreideboden) aus der Steinzeit.

Die Konturen der Figur sind heute nicht mehr aus Kalk. Der war im Laufe der Jahrhunderte immer wieder zugewachsen. Weißer Beton ersetzt das Original. Das fällt aber bei Betrachtung aus der Ferne (und nur hier „wirkt“ der Riese) nicht auf. In Wilmington jedenfalls hat man extra einen Parkplatz geschaffen für diejenigen, die den Riesen sehen wollen.
Ganz in der Nähe gibt es übrigens weitere Scharrbilder. Sie zeigen Pferde.

 

 

Teilen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>