Von Goslar über Bad Harzburg, Quedlinburg und Wernigerode bis zum Kyffhäuser

Die Entscheidung für eine Reise in den Harz war schnell gefallen. Auf der Suche nach einem Urlaubsgebiet in Deutschland, in dem man Natur und Kultur, herrliche Landschaften und historische Orte, miteinander verbinden kann, kommt man am Harz nicht vorbei. Denn Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge bietet für eine abwechslungsreiche Reise viel Stoff.

Als Standort entschieden wir uns für ein Hotel in Altenau. Der Ort liegt für Reisen kreuz und quer im Harz und seinem Umland natürlich nicht günstig in der Mitte, sondern im westlichen Teil. Das ist das Gebiet, das vor 1989 in der Bundesrepublik lag, während die Grenze zur DDR in Höhe von Braunlage verlief. Den Westharz kennen wir aus zahlreichen Reisen seit den 80er Jahren. Somit hatte der Standort im Westen auch etwas mit persönlicher Nostalgie zu tun. Altenau bietet zudem den Vorteil, dass man von hier eine gute Anbindung in den Harz und zu den Straßen im nördlichen und südlichen Vorland hat.

Von Altenau aus ist es nicht weit nach Goslar, der alten Kaiserstadt. Der Besuch dort wurde zum ersten kulturellen Höhepunkt der Reise. Denn in Goslar trifft man an jeder Ecke auf deutsche Geschichte. Die Kaiserpfalz und die Altstadt gehören zum UNESCO Welterbe.

Wer Spuren deutscher Geschichte sucht, für den ist ein Besuch der Kaiserpfalz Pflicht. Sie thront unweit des ehemaligen Doms auf einem kleinen Hügel. Gewaltig sieht das Gebäude beim Aufstieg aus. 54 Meter ist der restaurierte Bau lang, der größte Profanbau seiner Zeit. Die Liste der Könige des Mittelalters, die hier ihre Hoftage abhielten, ist lang. Goslar war damals das Zentrum des Reiches.

Punkvolle und interessante historische Bauten gibt es in der ganzen Altstadt von Goslar. Am Marktplatz finden wir auf dem Marktbrunnen das Wahrzeichen Goslars, die Figur eines Adlers. Das zentrale Gebäude am Marktplatz ist natürlich das Rathaus. Der älteste Teil stammt aus dem 15. Jahrhundert. Über 400 Jahre wurde das Rathaus durch immer neue Anbauten ergänzt.

Etwas außerhalb des Stadtzentrums von Goslar fahren wir in den Berg ein. Das Bergwerk Rammelsberg ist ein Besucherbergwerk und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. 1988 war das Bergwerk, nach über 1000 Jahren nahezu ununterbrochenen Bergbaus, stillgelegt worden. Wir fahren mit einem kleinen Zug in den Berg ein und lassen uns von einem ehemaligen Bergmann bei einer Führung vor der Arbeit in den Stollen erzählen.

Wer Fachwerk, Schlösser, romantisch anmutende Gassen und farbenfrohe Hausfronten mag, der ist in Wernigerode am nördlichen Harzrand bestens aufgehoben. Diese Stadt hat Flair. Der Stadtkern besteht zum größten Teil aus Fachwerkhäusern, die in unterschiedlichsten Farben glänzen. Das Wernigeröder Schloss ist weit bekannt. Doch sollte man auf jeden Fall einen Aufenthalt nicht nur zum Schlossbesuch nutzen.

Den Altstadtbesuch sollte man am Markt beginnen. Hier ist das Rathaus das dominierende Gebäude. In den Altstadtstraßen findet man Wohnhäuser, Kirchen, das „Schiefe Haus“ und das angeblich „kleinste Haus der Welt“.

Interessant in Wernigerode ist ein Besuch im Miniaturenpark „Kleiner Harz“. Hier gibt es bekannte Gebäude aus dem Harz im Miniformat zu sehen. 60 Bauwerke stehen hier im Maßstab 1:25.

Unweit von Wernigerode kommen wir nach Quedlinburg. Nicht umsonst ist Quedlinburg UNESCO Weltkulturerbe. Das liegt vor allem an den über 2000 Fachwerkhäusern der Altstadt, die eines der größten Flächendenkmäler in Deutschland ist. Die historische Altstadt mit ihren kopfsteingepflasterten Straßen, den verwinkelten Gassen und kleinen, romantischen Plätzen und Häusern aus acht Jahrhunderten bildet ein fast einmaliges Ensemble.

Zumal Quedlinburg eine der geschichtlich wichtigsten Städte Deutschlands war. Hier nämlich residierten die Ottonen. Kaiser Otto I. war derjenige Sachse, der erster König über alle Bereiche des deutschen Reiches wurde. Am Fuß des Schlossberges steht die Wipertikirche mit ihrer 1000 Jahre alten geheimnisvollen Krypta. Auch der Wiperifriedhof sind seinen alten Grabgewölben ist sehenswert.

Im Ort Langenstein am nördlichen Harzrand finden wir Höhlenwohnungen. 12 dieser in den Fels geschlagenen Wohnungen reihen sich aneinander, jede aufgeteilt in Wohnraum, Küche, Schlaf- und Kinderzimmer. 12 Höhlenwohnungen gibt es in Langenstein bei. Bis 1916 waren die kleinen Häuser bewohnt.

Vorbei am Radauwasserfall erreichen wir Torfhaus. Von hier blickt am auf den geheimnisvoll wirkenden Brocken, dem höchsten Berg im Harz. Vorbei am Denkmal für Harzflieger Walter Spengler, er war der erste Pilot der im Harz mit einem Flugzeug landete, erreichen wir den Ort Elend. Hier steht die kleinste Holzkirche Deutschlands.

Lohnenswert ist auch ein Besuch in Bad Harzburg. Verpassen sollte man hier nicht eine Fahrt mit der Burgbergseilbahn auf den Burgberg, einem schönen Gelände für Spaziergänge.

Vorbei an der eindrucksvollen Seilhängebrücke Rappbodetalsperre, eine über 450 Meter lange Hängebrücke, die hoch über das Bode-Staubecken führt, kommen wir nach Thale.
Auf dem Berg über der Stadt liegt der Hexentanzplatz. Hier, wo heute ein kleiner Vergnügungspark für Familienunterhaltung sorgt, sollen sich nach der Sage in der Walpurgisnacht Hexen und der Teufel zum Fest getroffen haben.

Daran erinnert die Walpurgishalle. Im Innern werden Monumentalbilder aus Goethes „Faust“ gezeigt. Der Hexentanzplatz ist ein Ort voller Mythologie. An ruhigen Stellen mit Blick auf das Bodetal zu Füßen des Berges kann man diese Eindrücke auf sich wirken lassen.

Ebenfalls um Mythologie ging es bei unserem Ausflug in den nahen Kyffhäuser südlich des Harzes. Für Kaiser Wilhelm I. baute man hier das gewaltige Kyffhäuserdenkmal in den Mauerresten einer Reichsburg. Geehrt wurde hier neben Wilhelm I. auch Kaiser Barbarossa, der in einer Höhle des Kyffhäuser schlafen soll, bis er wieder zurückkehrt.

In der Nähe des Kyffhäuserdenkmals findet man als Freilichtmuseum die ehemalige Reichsburg Tilleda. Viele Gebäude der Anlage hat man nachgebaut, wichtige Grundmauern ausgegraben. Ein lohnenswerter Abstecher in die Geschichte.

Es gibt noch so viel mehr im Harz zu sehen. Man muss einfach wiederkommen. Neben den Höhen des Harzes nämlich bietet auch das Vorland faszinierende Sehenswürdigkeiten.

Directory

Find More  

Articles

Find More  

10 Orte im Harz die Sie sehen müssen | Video

Der Harz ist eine Region vollgepackt mit Geschichte und Kultur. In diesem Video zeigen wir unsere Lieblingsorte: von Wernigerode und Goslar bis Quedlinburg, Thale und dem Bergwerk Rammelsberg bis zu Höhlenwohnungen und einem Hexentanzplatz. Übrigens Zu vielen der vorgestellten Punkte gibt es auf dieser Seite Extra-Beiträge   Das könnte Sie auch interessieren:Das verlassene Kinderheim im Harz | VideoRomkerhall: Das „Kleinste …

Continue reading  

Harzreise: Lohnt die HarzCard?

Touristenkarten, die einen preiswerteren Aufenthalt oder verbilligten Eintritt bei Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Feriengebieten versprechen, sehe ich immer mit Skepsis. Denn oft bieten diese Karten dann nur geringe Ermäßigungen oder gelten nur für wenige Locations. Nicht so bei der HarzCard, die sich bei unserem Aufenthalt im Harz als ausgesprochen wertvoll erwies. Klar, die HarzCard ist nicht gerade preiswert. Es gibt …

Continue reading  

Warum Wernigerode „Die bunte Stadt“ heißt | Harz | mit Video

Wer Fachwerkbauten, Schlösser, romantisch anmutende Gassen und farbenfrohe Häuser mag, der ist in Wernigerode bestens aufgehoben. Diese Stadt am nördlichen Harzrand hat Flair und gehört zu den Sehenswürdigkeiten im Harz, die man auf keinen Fall verpassen darf. Der Stadtkern besteht zum größten Teil aus Fachwerkhäusern, die in unterschiedlichsten Farben glänzen. Wer mit dem Auto anreist, hat in Wernigerode viele Parkmöglichkeiten. Die …

Continue reading  

Die Königspfalz in Tilleda am Kyffhäuser | mit Video

Ein Fußweg führt auf das Plateau. Unweit vom Harz liegt das Kyffhäusergebirge. Der Kyffhäuser, das Denkmal für Kaiser Barbarossa und Kaiser Wilhelm I., ist in Sichtweite. Hier oben auf dieser Ebene lag die Königspfalz Tilleda. Die mittelalterliche Königspfalz ist heute ein Freilichtmuseum. Die Pfalz nahe dem Dorf Tilleda gilt als einzige vollständig ausgegrabene Pfalz in Deutschland. Einige der Gebäude hat man …

Continue reading  

Torfhaus: Das Denkmal des Harzfliegers | Harz | mit Video

In Torfhaus im Harz treffen wir auf das Denkmal für WALTER SPENGLER. Der 1930 verstobene Flugzeugpilot trug den Titel „HARZFLIEGER“. Im Harz war er damals eine Legende. Neben dem „Harzresort“ in Torfhaus liegt ein Ausgangspunkt für Wanderungen. Dort, gegenüber der Straße, die nach Altenau führt, liegt am Weg ein Gedenkstein. Seine Inschrift erinnert an  Walter Spengler (*14. Mai 1896 † …

Continue reading  

Der Miniaturenpark Wernigerode | Harz | mit Video

Den ganzen Harz in zwei Stunden abklappern und dennoch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten gesehen haben? Ja, das ist möglich. Und das sogar im Harz. In Wernigerode nämlich liegt der Miniaturenpark Wernigerode. Auf 15 Hektar gibt es hier den Harz im Miniformat. 60 interessante Bauwerke des Harzes stehen hier im Maßstab 1:25, eingebettet in eine Landschaft aus Gehölzen, Felsen und Wasserläufen. Die …

Continue reading  

Der Hexentanzplatz in Thale | Harz | mit Video

Eigentlich ist der Hexentanzplatz in Thale im Harz ein kleiner Freizeitpark. Mehr für Familien geeignet gibt es hier das Hexenhaus, einen kleinen Zoo, Restaurants und weitere Sachen für die Kleinen. Andererseits ist der Hexentanzplatz ein schon mythischer Ort, verbunden mit uralter Geschichte, Sage, Literatur und Kunst. Von Thale aus führt eine Straße den Berg hinauf. Auf dem Plateau oben gibt …

Continue reading  

Die Burgbergseilbahn in Bad Harzburg | Harz | Video

Die Burgbergseilbahn in Bad Harzburg im Harz fährt seit 1929. Sie führt auf den großen Burgberg (485 Meter hoch).     INFO Burgberg-Seilbahn Nordhäuser Str. 2 b | Fahrkarten sind im Burgberg-Center erhältlich. Weitere Auskünfte erteilt die Tourist-Information Tel: 05322 75330 Fahrtzeiten Sommer 9.30-18 Uhr Winter 10-17 Uhr Berg- und Talfahrt 4.- HarzCard: freie Fahrt Das könnte Sie auch interessieren:Bergwerk Rammelsberg | …

Continue reading  

Goslar: Auf den Spuren deutscher Geschichte | Harz | mit Video

Unsere Reise in die deutsche Geschichte beginnt auf einem Parkplatz am Rande der Altstadt von Goslar im Harz. Eigentlich parken wir unseren Pkw im Chor des Goslarer Domes. Zumindest stand der Prachtbau bis Mitte des 19. Jahrhunderts hier. Damals entschlossen sich die Einwohner von Goslar ihren Dom abzureißen. Taten sie dann auch. Nur das Eingangsportal blieb stehen. Heute begrenzt diese …

Continue reading  

Das verlassene Kinderheim im Harz | Video

Nach dem missglückten Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 wurden die Kinder aus dem Kreis der Verschwörer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg (fast 200 Personen) verhaftet. Ihre Kinder wurden in einem Kinderheim im Harz eingesperrt. 3 Häuser dieses Gefängnisses stehen heute noch zerfallend im Wald.   – Das könnte Sie auch interessieren:Der Hochbunker am Augustinerplatz | TrierHöhlenwohnungen in …

Continue reading  

Café Winuwuk in Bad Harzburg | Harz | mit Video

Das wohl seltsamste Café im Harz fanden wir in Bad Harzburg. Man verlässt das Ortszentrum und dann geht es den Berg hoch. Am äußersten Stadtrand dann steht man vor dem Café Winuwuk. Und das sieht mit seinen geschwungenen Formen aus, wie aus einem Märchen entsprungen. An ein Märchen hatten die Erbauer wohl weniger gedacht. Denn das waren Künstler. Neben dem …

Continue reading  

Romkerhall: Das „Kleinste Königreich der Welt“ | Harz | mit Video

Hotels, Gaststätten, Restaurants und Cafés legen zumeist Wert auf ihre Geschichte. Zumindest, wenn der Betrieb schon älter ist und über Generationen betrieben wird. Klar, dass manch einer auch etwas zur eigenen Historie dazu dichtet, sie glättet und übertreibt. Oft geschieht das auch aus Marketinggründen. Glänzend gelingt die Historie am Romkerhaller Wasserfall nahe Goslar im Harz. An der Straße von Goslar …

Continue reading  

Wernigerode: Dieses Café sieht aus wie ein Baumkuchen | Harz

Eines der ungewöhnlichsten Cafés, das wir besucht haben, liegt in Wernigerode im Harz. Zwei Türme an beiden Seiten, geformt wie aufrecht stehende Baumkuchen, stehen mitten im Industriegebiet: Das „Baumkuchenhaus“. Große Glasfenster erhellen den Innenraum zwischen den Baumkuchentürmen, eine moderne schicke Einrichtung macht Lust aufs Bleiben, eine Terrasse und ein kleiner Blumengarten schaffen Gemütlichkeit. Und die Spezialität des Hauses? Baumkuchen. Und …

Continue reading  

Am Kyffhäuser-Denkmal bei Kaiser Barbarossa | mit Video

81 Meter hoch ist das Monumentaldenkmal, das eigentlich nur kurz „Kyffhäuser“ genannt wird. Früher wie heute ist der Kyffhäuser ein Hotspot für Touristen, eine Sehenswürdigkeit, die man bei einer Thüringen- oder Harzreise nicht verpassen sollte. Am Kyffhäuserdenkmal ist der Harz in Sichtweite. Wir sind im Kyffhäusergebirge. Während der Kaiser schläft, wächst sein Bart um einen Steintisch. Bis jetzt reicht er …

Continue reading  

Bergwerk Rammelsberg | Mit dem Zug in den Berg | Harz | mit Video

Wir fahren jetzt in den Harz-Berg ein. Sagt jedenfalls unser Führer. Dabei gehen wir zu Fuß. Aber er wird es schon Recht haben mit dem Einfahren, denke ich. Schließlich ist ein ehemaliger Bergmann. Die Lösung erzählt er selbst: Hier im Bergwerk Rammelsberg benutzt man die Bergmannssprache. Egal wie ein Bergmann sich im Bergwerk fortbewegt, erklärt er, der Bergmann nennt es …

Continue reading  

Quedlinburg, die schönste Stadt im Harz

Wer mich fragt, welche Städte im Harz man auf jeden Fall besuchen sollte, dem nenne ich Goslar, Wernigerode und Quedlinburg. Wobei ich Quedlinburg immer Platz 1 einräume. Denn die Fachwerkstadt an der Bode am nördlichen Rand des Harzes ist ein Ort zum Verlieben. Hier scheint alles zu passen: Bauten, Geschichte, Menschen. Und das findet man nicht allzu oft. Nicht umsonst ist Quedlinburg UNESCO …

Continue reading  

Wipertifriedhof in Quedlinburg | 55 Familiengrabgewölbe in Fels geschlagen | mit Video

Wer das Stadtzentrum von Quedlinburg im Harz verlässt, kommt hinter der Stiftskirche zum Bereich der Wipertikirche. Einige Schritte über den Friedhof und man steht vor dem denkmalgeschützten Bereich dieses Friedhofs. Und der ist sehenswert. Einige Treppenstufen hoch und man steht vor einem kleinen Hügel. Darin sind auf zwei Etagen 55 Familiengrabgewölbe, sogenannte Grüfte, die in den Felsen geschlagenen wurden. Gruft reiht …

Continue reading  

Höhlenwohnungen in Langenstein im Harz

Der Ort Langenstein am nördlichen Harzrand beherbergt einen Schatz. Es sind diese Höhlenwohnungen, die immer mehr Interessierte anlocken. Nur wenige Meter von der Dorfstraße von Langenstein entfernt und ich stehe auf dem schmalen Weg, der am Hang des Hügels lang führt. Wohnung reiht sich hier an Wohnung. Kleine Wohnungen, sehr kleine. Man könnte sie auch kleine Häuser nennen. Sie wurden …

Continue reading  

Moocks Hotel in Altenau | Harz

Moocks Hotel in Altenau im Harz überzeugte uns als Unterkunft durch seine optimale Lage als Standort für Harzausflüge. Die Entscheidung, wo bei der Harz- Reise unser Standort sein würde, haben wir uns nicht leicht gemacht. West- oder Ostharz war die Frage. Gezielt haben wir uns dann für den West-Harz entschieden. Einmal, weil wir mit der Region um Goslar alte Erinnerungen …

Continue reading